Kızık

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kızık waren eine der 24 oghusischen Stämme. Sie siedelten sich während der seldschukischen Eroberung des Nahen Ostens hauptsächlich auf dem Gebiet der heutigen Türkei an.

Mahmud al-Kaschghari erwähnte sie nicht in seinem Werk Dīvān Lugāt at-Turk. Als Totemtier hatten sie einen Habichtsadler. Ihr Stammesname bedeutet im Alttürkischen der, der ernst im Verbot ist.