Kōichi Yamadera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kōichi Yamadera (jap. 山寺 宏一, Yamadera Kōichi; * 17. Juni 1961 in Shiogama, Präfektur Miyagi, Japan), Spitznamen Yama-chan (山ちゃん) und Bazooka Yamadera, ist ein japanischer Synchronsprecher (jap. Seiyū) und Schauspieler, Erzähler und Entertainer.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Yamadera absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften in der Tōhoku-Gakuin-Universität, einer privaten Universität in Aoba-ku, Sendai. Bevor er sich einen Namen als Schauspieler und Synchronsprecher machte, war er Manager des Tagajō Senior Highschool Basketballteams. Den Radiozuhörern war er ein Begriff als Bazooka Yamadera.[1] Weitere Bekanntheit erlangte er durch seine Rollen in den Anime–Filmen Ninja Scroll (als Jūbei Kibagami), Cowboy Bebop (als Spike Spiegel), Ghost in the Shell (als Togusa), Neon Genesis Evangelion (als Kaji Ryōji), Anpanman (als Cheese) sowie Ranma ½ (als Ryōga Hibiki). Auch sprach er unterschiedliche kleinere Rollen in den Pokémon–Filmen. Er war japanischer Synchronsprecher von Sheriff Woody im Film Toy Story. Wegen seines großen Stimmumfangs wurde er wiederholt auch als der Mann, der sieben Stimmen aus dem Hut zaubern kann („Voice of Seven colors hat“), bezeichnet.[1] Oft spielt er Figuren, die cool, heroisch aber auch komödiantisch sind. Als sein Kollege Kei Tomiyama 1995 verstarb, übernahm er einen Großteil dessen laufender Rollen, darunter die von Donald Duck, Beast in Die Schöne und das Biest, Dschinni in Aladdin, Mushu in Mulan, Stitch in Lilo & Stitch und Sebastian in The Little Mermaid.

In den japanischen Sprachversionen ihrer Filme fungiert Yamadera als Stimme von Jim Carrey und Eddie Murphy. Daneben hat er auch schon Stephen Chow, Robin Williams, Brad Pitt und Jean-Claude Van Damme seine Stimme geliehen. Auch trat er in der japanischen Variante von Let’s Dance an der Seite der Tänzerin Hisako Ōshima auf.[2]

Ehen[Bearbeiten]

1993 heiratete er die Synchronsprecherin Mika Kanai, von der er sich 2006 wieder scheiden ließ.[3] Seit dem 17. Juni 2012 ist er mit der Synchronsprecherin Rie Tanaka verheiratet.[4][1]

Auszeichnung[Bearbeiten]

Für seine Arbeiten als Synchronsprecher in Animefilmen wurde er bei der dritten Verleihung der „Seiyu Awards“ mit dem „Kei Tomiyama Award“ geehrt.[5]

Filmografie[Bearbeiten]

Anime-Fernsehserien[Bearbeiten]

Web-Anime

Anime-Filme[Bearbeiten]

  • Anpanman Kinofilme (Cheese)
    • Soreike! Anpanman: Soratobu Ehon to Garasu no Kutsu
    • Soreike! Anpanman: Baikinman no Gyakushū
    • Soreike! Anpanman: Dokin-chan no Dokidoki Calendar
    • Soreike! Anpanman: Minna Atsumare! Anpanman World Komusubiman to Omatsuri Robot
    • Soreike! Anpanman: Lyrical Magical Mahō no Gakkō
    • Soreike! Anpanman: Yūreisen wo Yattsukero!!
    • Soreike! Anpanman: Yūreisen wo Yattsukero!!
    • Soreike! Anpanman: Niji no Piramido
    • Soreike! Anpanman: Tenohira wo Taiyō ni
    • Soreike! Anpanman: Ningyo Hime no Namida
    • Soreike! Anpanman: Gomira no Hoshi
    • Soreike! Anpanman: Yūki no Hana ga Hiraku toki
    • Soreike! Anpanman: Rubie no Negai
    • Soreike! Anpanman: Yumeneko no Kuni no Nyanii
    • Soreike! Anpanman: Kuroyukihime to motemote Baikinman
Ausländische Produktionen
Dorama
  • Aikotoba wa Yūki (Chikō Keno)
  • Hikeshi Ya Komachi (Higashi Mama)
  • Jyoshiana Icchokusen!
  • Kiteretsu Daihyakka (Eisuke Kite)
  • Koinu no Waltz (Katsuyuki Imai)
  • Psycho Doctor (rikiishi)
  • Shanhai Typhoon
  • shikaotoko awoniyoshi (Deer (voice))
  • Yoishyo no Otoko (Shinya Matsunaga, Narrator)
Film

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Kōichi Yamadera bei omnilexica.com. Abgerufen am 21. Mai 2013.
  2. Biografie für Kôichi Yamadera bei imdb.com.
  3. Voice Actors Kouichi Yamadera, Mika Kanai Divorced. In: Anime News Network. 29. November 2007, abgerufen am 17. Juni 2012 (englisch).
  4. Voice Actor Kouichi Yamadera, Voice Actress Rie Tanaka Get Married. In: Anime News Network. 17. Juni 2012, abgerufen am 17. Juni 2012 (englisch).
  5. Kamiya Hiroshi dominiert Seiyuu Awards bei otaku2.com. Abgerufen am 21. Mai 2013.