Kōka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Kōka. Für die Ära (Nengō) siehe Kōka (Ära).
Kōka-shi
甲賀市
Kōka (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Kinki
Präfektur: Shiga
Koordinaten: 34° 58′ N, 136° 10′ O34.966136111111136.16706388889Koordinaten: 34° 57′ 58″ N, 136° 10′ 1″ O
Basisdaten
Fläche: 481,69 km²
Einwohner: 91.068
(1. Mai 2014)
Bevölkerungsdichte: 189 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 25209-3
Rathaus
Adresse: Kōka City Hall
6053 Minakuchi, Minakuchi-chō
Kōka-shi
Shiga 528-8502
Webadresse: http://www.city.koka.shiga.jp
Lage Kōkas in der Präfektur Shiga
Lage Kōkas in der Präfektur

Kōka (jap. 甲賀市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Shiga in Japan.

Geschichte[Bearbeiten]

Von Januar bis zum Mai 745 befand sich der Sitz des Kaisers im Palast Shigaraki und damit die Hauptstadt Japans im heutigen Stadtteil Shigaraki-machi bevor sie nach Heijō-kyō zurückverlegt wurde.

Die Chō Kōka (甲賀町) entstand am 1. April 1955 aus dem Zusammenschluss der Mura Aburahi (油日村, -mura), Ōhara (大原村, -mura) und Sayama (佐山村, -mura) im Kōka-gun.

Die Shi Kōka entstand am 1. Oktober 2004 aus dem Zusammenschluss der Chō Kōka, Kōnan (甲南町, -chō), Minakuchi (水口町, -chō), Shigaraki (信楽町, -chō) und Tsuchiyama (土山町, -chō) im selben Gun.

Minakuchi und Tsuchiyama waren Poststationen (宿場町 Shukuba-machi) der Tōkaidō während der Edo-Zeit.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schrein beim Shigaraki-gū
  • Ruinen des Palasts Shigaraki (紫香楽宮跡, Shigaraki-gū-shi bzw. Shigaraki no miya ato)

Verkehr[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Rathaus von Kōka