Kōnosu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kōnosu-shi
鴻巣市
Kōnosu
Geographische Lage in Japan
Kōnosu (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Saitama
Koordinaten: 36° 4′ N, 139° 31′ O36.065911111111139.52220833333Koordinaten: 36° 3′ 57″ N, 139° 31′ 20″ O
Basisdaten
Fläche: 67,49 km²
Einwohner: 118.087
(1. Juli 2014)
Bevölkerungsdichte: 1750 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 11217-8
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Kōnosu
Baum: Japanische Zelkove
Blume: Stiefmütterchen
Farbe: Ultramarinblau
Rathaus
Adresse: Kōnosu City Hall
1-1, Chūō
Kōnosu-shi
Saitama 365-8601
Webadresse: http://www.city.kounosu.saitama.jp
Lage Kōnosus in der Präfektur Saitama
Lage Kōnosus in der Präfektur

Kōnosu (jap. 鴻巣市, -shi) ist eine Stadt im Zentrum der japanischen Präfektur Saitama.

Geographie[Bearbeiten]

Kōnosu liegt nördlich von Saitama und Kitamoto und südlich von Kumagaya.

Der Arakawa durchfließt die Stadt von Norden nach Süden. Kōnosu liegt auf der Ōmiya-Hochebene.

Geschichte[Bearbeiten]

Kōnosu war eine Poststation (宿場町 Shukuba-machi) der Nakasendō während der Edo-Zeit.

Kōnosu erhielt am 30. September 1954 mit der Eingemeindung des Dorfes Jōkō (常光村, -mura) im Landkreis Kitaadachi das Stadtrecht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kōnosu, Saitama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Rathaus von Kōnosu