KAA Gent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KAA Gent
Vereinslogo
Voller Name Koninklijke Atletiek Associatie Gent
Gegründet 1864 (Fußball ab 1900)
Vereinsfarben blau-weiß
Stadion Ghelamco Arena
Plätze 20.000
Präsident BelgienBelgien Ivan De Witte
Trainer BelgienBelgien Hein Vanhaezebrouck
Homepage www.kaagent.be
Liga Jupiler Pro League
2013/14 7. Platz, Playoffs 2. Platz
Heim
Auswärts

Der KAA Gent (Koninklijke Atletiek Associatie Gent) ist ein Profifußballverein aus dem belgischen Gent. Der Verein wurde am 1. Januar 1898 gegründet und spielt derzeit in der Jupiler Pro League.

Der KAA Gent spielte bis zum Ende der Saison 2012/13 im 1920 eröffneten Jules Ottenstadion, das den Zuschauern 12.919 Sitzplätze bietet. Ursprünglich sollte ein neues Stadion des Vereins schon 2006 fertiggestellt sein. Der Bau konnte jedoch durch eine Verzögerung in der Vergabe der Baugenehmigung erst ab März 2008 begonnen werden. Nach weiteren Verzögerungen konnte die Eröffnung der Ghelamco Arena am 17. Juli 2013 gefeiert werden. Die neue Heimstätte bietet 19.999 Zuschauern einen Sitzplatz.

Die Trikots des Vereins, der auch „Buffalos“ genannt wird, sind blau-weiß.

Ab der Saison 2008/09 trainierte der ehemalige belgische Welttorhüter Michel Preud’homme den KAA und wurde damit Nachfolger des Norwegers Trond Sollied. Mit Preud'homme gewann die Mannschaft 2010 den belgischen Pokal und wurde Dritter in der Meisterschaft.

Nachdem Michel Preud'homme im Sommer 2010 seinen Wechsel zum niederländischen Meister FC Twente Enschede bekannt gegeben hatte, wurde Franky Dury neuer Trainer des KAA Gent. Doch bereits nach einer Saison wurde er durch Trond Sollied ersetzt, der in letzten Jahren schon zwei Mal Trainer in Gent gewesen war.

Durch den dritten Platz in der Saison 2009/10 spielte KAA Gent in der Saison 2010/11 in der Qualifikation zur UEFA Champions League. In der 3. Qualifikationsrunde schied die Mannschaft gegen den Favoriten Dynamo Kiew aus. Gent spielte in den Play-offs zur Europa League. Dort kam es zu einer Überraschung, als Feyenoord Rotterdam ausgeschaltet wurde. KAA Gent stand nun zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder im Europapokal. Die Mannschaft stand zudem erstmals in der Gruppenphase eines UEFA-Wettbewerbs.

2012/13 eliminierte die Mannschaft FC Differdingen 03, wobei Gent gegen diese Mannschaft im Rückspiel überraschenderweise lange Zeit hinten lag.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]