KAC PDW

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KAC PDW
KAC PDW
Allgemeine Information
Entwickler/Hersteller: Knight’s Armament Company
Entwicklungsjahr: 2006
Herstellerland: USA
Modellvarianten: siehe Modellvarianten
Waffenkategorie: Personal Defence Weapon
Ausstattung
Gesamtlänge: 660,4-711 mm
Gewicht: (ungeladen) 1,95-2,33 kg
Lauflänge: 203,2-254,0 mm
Technische Daten
Kaliber: 6 × 35 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 30 Patronen
Munitionszufuhr: Stangenmagazin
Kadenz: 600 Schuss/min
Feuerarten: Einzelfeuer, Dauerfeuer
Visier: Offene Visierung
Montagesystem: Picatinny-Schiene
Verschluss: Drehkopfverschluss
Ladeprinzip: Gasdrucklader
Listen zum Thema

Die KAC PDW ist eine Personal Defence Weapon der amerikanischen Firma Knight’s Armament Company. Das erste Mal wurde die PDW, neben der neuen Patrone im Kaliber 6 × 35 mm, im Jahr 2006 auf dem NDIA Small Arms Symposium in Albuquerque der Öffentlichkeit präsentiert.

Bis jetzt (Stand: Juli 2013) ist der Status der PDW unbekannt, es ist aber davon aus zu gehen, dass sie sich immer noch im Prototypen- beziehungsweise Vorserienstadium befindet. KAC bietet alternativ eine stark modifizierte und auf der 5,56 mm-Version der AR-15 basierende PDW mit der Bezeichnung SR-635 an, die bereits den Einsatz und somit die Vorteile der speziellen KAC PDW-Munition bieten soll.[1]

Entwicklung[Bearbeiten]

Die PDW wurde von Anfang an komplett am Computer (CAD) um die Patrone 6 × 35 mm herum konstruiert. Damit wollte KAC diverse Probleme umgehen die entstehen, wenn man ein zu kleines oder zu großes Kaliber in eine Waffe mit kurzem Lauf kombiniert. Bei einem zu kleinen Kaliber ist die effektive Schussreichweite und Durchschlagskraft gering, wogegen der Schütze bei größeren Kalibern durch einen starken Rückstoß, sowie ein großes Mündungsfeuer behindert wird.

KAC achtete darauf, dass die Bedienelemente, wie sie beim AR-15/M4 vorhanden sind, auch an der PDW verwendet werden. KAC will mit der PDW einen Ersatz für die HK MP5 beziehungsweise für kurzrohrige 5,56 mm-Waffen (CQC-Varianten) schaffen.[2]

Technik[Bearbeiten]

Die PDW verfügt über einen skelettierten Klappschaft und eine Picatinny-Schiene oben auf dem Waffengehäuse mit einer Offenen Visierung. Die beiden ungewöhnlichsten Merkmale der PDW dürften der mit gleichförmigen, runden Dellen versehene Lauf, sowie der zylinderförmige Mündungsfeuerdämpfer mit den viereckigen Einschnitten sein.

Die Waffe hat eine effektive Reichweite von 300 Metern.

Munition[Bearbeiten]

Die KAC PDW nutzt das spezielle Kaliber 6 x 35 mm des Herstellers Hornady.[3] Die Munition erlaubte unter anderem eine Verkürzung des Griffstücks und des Magazinschachts sowie generell kleinere Magazine im Vergleich zum M4.[4]

Modellvarianten[Bearbeiten]

Variante[5] Kaliber Lauflänge
mm
Gesamtlänge:
Schulterstütze ausgeklappt
(Schulterstütze eingeklappt)
mm
Gewicht:
ohne Magazin
kg
Anmerkung
PDW 8" Barrel 6 × 35 mm 203,2 660,4 (445,4) 1,95
PDW 10" Barrel 6 × 35 mm 254,0 711 (495,3) 2,33

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SR-635 auf der Herstellerwebseite (englisch), abgerufen am 14. Juli 2013
  2. PDW auf der Herstellerwebseite (englisch), abgerufen am 14. Juli 2013
  3. Munitionsdaten auf www.municion.org (spanisch), abgerufen am 14. Juli 2013
  4. Waffendaten auf www.darkgovernment.com (englisch), abgerufen am 14. Juli 2013
  5. PDW-Varianten auf der Herstellerwebseite (englisch), abgerufen am 14. Juli 2013