KV18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

KV18
Grabmal von Ramses X.

Ort Tal der Könige
Entdeckungsdatum Offen seit der Antike
Ausgrabung 1878–1980 John Romer, 1998–2000 Universität Basel
Vorheriges
KV17
Folgendes
KV19
Tal der Könige
KV18
Tal der Könige
(östliches Tal)
Isometrische Darstellung, Grundriss und Schnittzeichnung des Grabes

KV18 ist die Bezeichnung jenes altägyptischen Grabmals im Tal der Könige, in dem Pharao Ramses X. bestattet worden ist.

Das Grab[Bearbeiten]

Das Grab ist nie fertiggestellt worden und besteht aus drei hintereinander liegenden Gängen, die zusammen 42,68 m tief in den Felsen reichen. Von der originalen Grabausstattung ist nichts erhalten und die dort gefundenen Objekte sind wahrscheinlich erst später durch starke Regenfälle im Tal hineingespült worden. Die Mumie von Ramses X. wurde nie gefunden. Die Dekoration des Grabes ist heute stark zerstört.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nicholas Reeves und Richard H. Wilkinson: The complete Valley of the Kings: tombs and treasures of Egypt’s greatest Pharaohs. Thames & Hudson, London 1996, ISBN 0-500-05080-5, S. 172.
  • Hanna Jenni (Hg.), Das Grab Ramses’ X. (KV 18). In: Aegyptiaca Helvetica (AH) 16. Basel/ Genf 2000

Weblinks[Bearbeiten]


25.73972222222232.602222222222Koordinaten: 25° 44′ 23″ N, 32° 36′ 8″ O