Kabinett Kalvītis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das lettische Kabinett (Kabinett Kalvītis), das sich aus 17 Ministern, dem Amt des Premierministers bzw. Ministerpräsidenten, den Fraktionsvorsitzenden der koalierenden Parteien und den jeweiligen ministerialen Staatssekretären zusammensetzt, konstituierte sich in seiner aktuellen Form (Stand: April 2006) im Dezember 2004 unter Ministerpräsident Aigars Kalvītis (Lettische Volkspartei / Tautas partija). Im Kabinett waren bis 13. April 2006 die regierenden Fraktionen der Volkspartei (TP), der Neuen Zeit (JL) , der Ersten Partei Lettlands (LPP) und des Bündnisses der Grünen und Bauern (ZZS) vertreten. Dann trat die Neue Zeit aus der Regierung aus, ihre Minister wurden durch Angehörige der anderen Parteien, eine Parteilose und ein Mitglied der Partei Lettischer Weg (LC) ersetzt. Am 7. November 2007 kündigte die Regierung nach Massendemonstrationen und der Demission mehrerer Minister ihren Rücktritt für den 5. Dezember an.


Ressort Name Partei Bemerkungen
Ministerpräsident Aigars Kalvītis TP  
Verteidigung Einars Repše JL seit Dezember 2005: Linda Mūrniece (JL)
seit April 2006: Atis Slakteris (TP)
Auswärtige Angelegenheiten Artis Pabriks TP  
Wirtschaft Krišjānis Kariņš JL seit April 2006: Aigars Štokenbergs (TP)  
Finanzen Oskars Spurdziņš TP  
Bildung und Wissenschaft Īna Druviete JL seit April 2006: Baiba Rivža (ZZS)  
Kultur Helēna Demakova TP  
Transportwesen Ainārs Šlesers LPP April bis November 2006: Krišjānis Peters (LPP)  
Justiz Solvita Āboltiņa JL seit April 2006: Guntis Grīnvalds (LPP)  
Umwelt Raimonds Vējonis ZZS  
Landwirtschaft Mārtiņš Roze ZZS  
Soziale Angelegenheiten Dagnija Staķe ZZS  
Gesundheit Gundars Bērziņš TP  
Regionale Entwicklung und Lokalverwaltung Māris Kučinskis TP  
Kinder und Familie Ainars Bastiks LPP  
Angelegenheiten der Gesellschaftlichen Integration / Minderheiten Ainars Latkovskis JL seit April 2006: Karina Pētersone (LC) 
Elektronische Verwaltung Jānis Reirs JL seit April 2006: Ina Gudele (parteilos)  
Innere Angelegenheiten Ēriks Jēkabsons LPP seit Oktober 2005: Dzintars Jaundžeikars (LPP)  

Weblinks[Bearbeiten]

Ministerkabinett Lettlands (lettisch, russisch und englisch)