Kabinett McAllister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kabinett McAllister bildete vom 1. Juli 2010 bis zum 19. Februar 2013 die Niedersächsische Landesregierung. David McAllister wurde am 1. Juli 2010 mit 80 von 152 Stimmen zum Ministerpräsidenten und somit zum Leiter der Landesregierung von Niedersachsen gewählt.

Amt Name Partei Staatssekretäre[1]
Ministerpräsident David McAllister CDU Lothar Hagebölling
Leiter der Staatskanzlei, bis 5. Juli 2010
Christine Hawighorst
Leiterin der Staatskanzlei, ab 5. Juli 2010[2]
Martina Krogmann
Bevollmächtigte des Landes Niedersachsen beim Bund
Stellvertreter des Ministerpräsidenten Jörg Bode FDP
Inneres und Sport Uwe Schünemann CDU Sandra von Klaeden
Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Jörg Bode FDP Oliver Liersch
Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Astrid Grotelüschen
bis 17. Dezember 2010
Hans-Heinrich Sander
interimistisch mit der Führung der Geschäfte betraut
Gert Lindemann
ab 19. Januar 2011
CDU

FDP


CDU

Friedrich-Otto Ripke
Finanzen Hartmut Möllring CDU Cora-Jeanette Hermenau
Justiz Bernd Busemann CDU Jürgen Oehlerking
Kultus Bernd Althusmann CDU Stefan Porwol
Wissenschaft und Kultur Johanna Wanka
bis 13. Februar 2013
CDU Josef Lange
Umwelt und Klimaschutz Hans-Heinrich Sander
bis 17. Januar 2012
Stefan Birkner
ab 18. Januar 2012
FDP
 
FDP
 
Stefan Birkner
bis 17. Januar 2012
Ulla Ihnen
ab 18. Januar 2012
Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration Aygül Özkan CDU Heiner Pott

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Staatssekretäre sind laut Niedersächsischer Verfassung keine Regierungsmitglieder.
  2. HAZ: Christine Hawighorst leitet Staatskanzlei, 4. Juli 2010, abgerufen am 5. Juli 2010.