Kabinett Teufel IV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kabinett Teufel IV – 12. Juni 2001 bis 29. April 2005
Ministerpräsident Erwin Teufel CDU
Stellvertretender Ministerpräsident und
Minister für Wirtschaft
Walter Döring
(bis 14. Juli 2004)
Ernst Pfister
(ab 14. Juli 2004)
FDP/DVP
Minister im Staatsministerium und für europäische Angelegenheiten Christoph E. Palmer
(bis 25. Oktober 2004)
Ulrich Müller
(ab 25. Oktober 2004)
CDU
Inneres Thomas Schäuble
(bis 14. Juli 2004)
Heribert Rech
(ab 14. Juli 2004)
CDU
Kultus, Jugend und Sport Annette Schavan CDU
Wissenschaft, Forschung und Kunst Peter Frankenberg CDU
Justiz Ulrich Goll
(bis 12. Dezember 2002 und ab 28. Juli 2004)
Corinna Werwigk-Hertneck
(12. Dezember 2002 bis 28. Juli 2004)
FDP/DVP
Finanzen Gerhard Stratthaus CDU
Ernährung und Ländlicher Raum Willi Stächele CDU
Soziales Friedhelm Repnik
(bis 14. Juli 2004)
Tanja Gönner
(ab 14. Juli 2004)
CDU
Umwelt und Verkehr Ulrich Müller
(bis 14. Juli 2004)
Stefan Mappus
(ab 14. Juli 2004)
CDU
Minister und Bevollmächtigter des Landes beim Bund Rudolf Köberle CDU
Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Horst Mehrländer FDP/DVP
Staatsrat für Lebens- und Gesundheitsschutz im Staatsministerium Konrad Beyreuther
Politischer Staatssekretär im Innenministerium Heribert Rech
(bis 14. Juli 2004)
CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Helmut Rau CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft,
Forschung und Kunst
Michael Sieber CDU
Politischer Staatssekretär im Finanzministerium Wolfgang Rückert CDU
Politischer Staatssekretär im Sozialministerium Johanna Lichy CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Umwelt und Verkehr Stefan Mappus
(bis 14. Juli 2004)
Dieter Hillebrand
(ab 14. Juli 2004)
CDU
Staatssekretär im Staatsministerium Rudolf Böhmler CDU