Kabinett Van Agt III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minister des Kabinetts mit Königin Beatrix

Das Dritte Kabinett Van Agt bildete vom 29. Mai bis 4. November 1982 die Regierung der Niederlande.

Es handelte sich um eine Koalition aus dem christdemokratischen CDA und der sozialliberalen Partei D66, die nach dem Fall des Kabinetts Van Agt II, dem auch die sozialdemokratischen PvdA angehört hatte, gebildet wurde. Es war damit ein sogenanntes Rumpfkabinett (rompkabinett) und, da die beteiligten Partien in der Zweiten Kammer keine Mehrheit hatten, auch eine Minderheitsregierung.

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Das Kabinett bestand aus 14 Ministern und 8 Staatssekretären.

Minister[Bearbeiten]

Geschäftsbereich/Amt Minister Partei
allgemeine Angelegenheiten
Äußeres
Ministerpräsident
Dries van Agt CDA
Wirtschaft
stellvertretender Ministerpräsident
Jan Terlouw D66
Justiz Job de Ruiter CDA
Inneres Max Rood D66
Bildung und Wissenschaft Wim Deetman CDA
Finanzen Fons van der Stee CDA
Verteidigung Hans van Mierlo D66
Wohnungswesen und Raumordnung Erwin Nypels D66
Verkehr und Wasserwirtschaft Henk Zeevalking D66
Landwirtschaft und Fischerei
Angelegenheiten der Niederländischen Antillen
Jan de Koning CDA
Soziales und Arbeit Louw de Graaf CDA
Kultur, Freizeitgestaltung und Fürsorge Hans de Boer CDA
Gesundheit und Umwelt Til Gardeniers-Berendsen CDA
Entwicklungszusammenarbeit Kees van Dijk CDA

Staatssekretäre[Bearbeiten]

Geschäftsbereich Staatssekretär Partei
Äußeres Hans van den Broek CDA
Justiz Michiel Scheltema D66
Inneres Gerard van Leijenhorst CDA
Bildung und Wissenschaft Ad Hermes CDA
Verteidigung Jan van Houwelingen CDA
Wirtschaft Wim Dik D66
Piet van Zeil CDA
Soziales und Arbeit Piet van Zeil
ab 12. Juni 1982
CDA
Gesundheit und Umwelt Ineke Lambers-Hacquebard D66

Weblinks[Bearbeiten]