Kaisersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaisersee
Kaisersee Augsburg.JPG
Geographische Lage Augsburg, Schwaben, Bayern
Zuflüsse Grundwasser / Niederschlag
Abfluss Grundwasser
Städte am Ufer Augsburg / Gersthofen
Daten
Koordinaten 48° 25′ 9″ N, 10° 55′ 3″ O48.41926944444410.917513888889Koordinaten: 48° 25′ 9″ N, 10° 55′ 3″ O
Kaisersee (Bayern)
Kaisersee
Fläche ca. 4 ha Wasserfläche
ca. 1 ha Landfläche
ca. 5 ha Gesamtflächedep1f5
Länge ca. 300 mdep1f6
Breite ca. 200 mdep1f7
Maximale Tiefe ca. 4 mf10
Besonderheiten

Baggersee mit Halbinsel
(Bauzeit 1936-1937)

Der Augsburger Kaisersee liegt an der A8-Anschlussstelle Augsburg-Ost westlich vom Augsburger Flughafen und östlich vom Augsburger Müllberg.

Beschreibung[Bearbeiten]

Luftbild vom Flughafen Augsburg (2010), Blickrichtung Süd-Südwest. Der Kaisersee ist oben rechts erkennbar.

Der Kaiser-See ist ein beliebter Badesee im Norden von Augsburg. Er liegt an der Mühlhauser Straße (St 2035, Richtung Neuburg) und an der Gersthofer Straße (St 2381).

Der Kaisersee ist einer der inoffiziellen FKK-Seen in der Region. Er ist rundum von Äckern umgeben, von diesen jedoch durch einen 3 bis 10 Meter breiten Bewuchs von Bäumen und Sträuchern getrennt und dadurch sichtgeschützt. Der See ist ein inoffizieller FKK-Treff, der jedoch rege genutzt wird. Das Publikum ist durchmischt, Nackte sind am Kaisersee auf jeden Fall in der Überzahl, Textile verirren sich nur vereinzelt hierher. Große Liegewiesen sucht man an diesem See vergebens, kleine Nischen und eingewachsene Lichtungen machen den Reiz dieser Oase aus. Beliebt ist die schmale Halbinsel im See.

Da es keine Parkplätze gibt, parken die Autos der Seebesucher am Rand der beiden Staatsstraßen. Es gibt keine Wasserwacht, keinen Kiosk, keine sanitären Anlagen oder Abfalleimer.

Durch die unmittelbare Nähe zum Flughafen Augsburg gibt es relativ viel niedrig fliegenden Flugverkehr, vor allem kleine Sportmaschinen und Segelflugzeuge.

Fischerei[Bearbeiten]

Seit Anfang 2010 ist der Kaisersee im Besitz des Lechfischereivereins, welcher ihn für 139 000 Euro erwarb. Fischbestand: Salmoniden, Karpfen, Zander, Schleien und eine Reihe anderer Weißfischarten. Der bisher getätigte Aalbesatz lässt erwarten, dass dieses Gewässer besonders zur Aal-Nachtfischerei geeignet ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]