Kajii Motojirō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kajii Motojirō (jap. 梶井 基次郎; * 17. Februar 1901 in der Präfektur Ōsaka; † 24. März 1932) war ein japanischer Schriftsteller.

Kajii studierte an der Universität Kyōto und der Universität Tokio. Bereits 1920 wurde bei ihm eine Lungentuberkulose diagnostiziert. 1924 gründete er mit Freunden die Literaturzeitschrift Aozora, wo er 1925 seine Kurzgeschichte Remon (檸檬) erschien. Unter dem gleichen Titel erschien 1931 eine Sammlung von Kurzgeschichten. 1932 erlag Kajii seiner Krankheit.

Zu Lebzeiten wurde Kajii kaum bekannt, obwohl sich der berühmte Kawabata Yasunari mehrfach anerkennend über ihn äußerte. Heute gilt er als einer der Meister der japanischen Kurzgeschichte.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Kajii der Familienname, Motojirō der Vorname.