Kakamigahara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kakamigahara-shi
各務原市
Kakamigahara (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūbu
Präfektur: Gifu
Koordinaten: 35° 24′ N, 136° 51′ O35.398913888889136.84842222222Koordinaten: 35° 23′ 56″ N, 136° 50′ 54″ O
Basisdaten
Fläche: 87,77 km²
Einwohner: 144.633
(1. November 2014)
Bevölkerungsdichte: 1648 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 21213-0
Symbole
Baum: Kiefer
Blume: Azalee
Rathaus
Adresse: Kakamigahara City Hall
1-69 Nakasakura-machi
Kakamigahara-shi
Gifu 504-8555
Webadresse: http://www.city.kakamigahara.lg.jp
Lage Kakamigaharas in der Präfektur Gifu
Lage Kakamigaharas in der Präfektur

Kakamigahara (jap. 各務原市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Gifu.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde am 1. April 1963 durch die Fusion der vier Gemeinden Naka, Inaha, Unuma und Sohara zur neuen Stadt Kakamigahara gegründet.

Geographie[Bearbeiten]

Kakamigahara liegt östlich von Gifu und nördlich von Nagoya.

Der Fluss Kiso durchfließt die Stadt von Südosten nach Südwesten.

Verkehr[Bearbeiten]

Einrichtungen[Bearbeiten]

In Kakamigahara liegt die Gifu Air Base, ein Militärflugplatz der japanischen Luftselbstverteidigungsstreitkräfte, der 1917 eröffnet wurde. Von 1945 bis 1958 wurde er von den Amerikanern benutzt. Nördlich des Flugplatzes liegt eine Flugzeugfabrik von Kawasaki Heavy Industries, südlich davon das Luftfahrtmuseum Kakamigahara.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kakamigahara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Rathaus von Kakamigahara