Kakkmaddafakka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kakkmaddafakka
Kakkmaddafakka beim Dockville-Festival (2011)
Kakkmaddafakka beim Dockville-Festival (2011)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock, Rap, Disco, Pop
Gründung 2004
Website kakkmaddafakka.com
Aktuelle Besetzung
Axel Vindenes
Gitarre, Cello, Gesang
Pål Vindenes
Bass, Gesang
Stian Sævig
Kristoffer van der Pas
Emin Kittelsen
Lars Helmik Raaheim-Oslen
Svere Sande
Tanz, Chor
Martin Sande
Ehemalige Mitglieder
Klavier, Gesang
Jonas Nielsen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Six Months is a Long Time
  DE 79 12.07.2013 (1 Wo.) [1]
[1]

Kakkmaddafakka ist eine norwegische Indie-Pop-Band, die 2004 in Bergen gegründet wurde. Der Musikstil der Band ist eine Mischung aus Rock, Rap, Disco und Pop.

Geschichte[Bearbeiten]

Die beiden Brüder Axel und Pål Vindenes traten mit ihren Schulfreunden Jonas Nielsen und Stian Sævig in einem Jugendzentrum in Norwegen auf und durch die positive Bewertung, die die Band erhielt, gaben sie schon bald in ganz Norwegen Konzerte. Die erste EP der Band trug den Titel Already Your Favourite EP und erschien 2006.

Das erste Album der Band, Down to Earth, wurde 2007 veröffentlicht und erwies sich trotz negativer Kritik als Erfolg, sodass die Band an Bekanntheit gewann, besonders in ihrer Heimat Norwegen. Die Band ist eine jener Gruppen, welche aus der New Bergen Wave hervorgingen – einer Bewegung, die, laut der norwegischen Presse, viele neue Künstler hervorbrachte.

Kakkmaddafakka fiel vor allem durch ihre skurrilen Live-Auftritte auf, die internationale Beachtung fanden. So spielten sie seit 2008 auf zahlreichen Festivals, dazu gehörten unter anderem das Iceland Airwaves, das Open Air St. Gallen, das Montreux Jazz Festival und The Secret Garden Party sowie 2009 und 2010 das Melt-Festival in Deutschland.[2]

Im Jahr 2011 erschien ihr zweites Studioalbum unter dem Namen Hest mit den zuvor veröffentlichten Singles Restless und Your Girl, die durch das Radio gewisse Bekanntheit auch abseits der Live-Auftritte erlangten. In den Jahren 2012 und 2013 spielten Kakkmaddafakka auf weiteren größeren Festivals in Europa, wie unter anderem auf dem Hurricane Festival, dem Southside, Rock am Ring sowie Rock im Park, dem Lowlands und dem Arenal Sound Festival.[2]

Am 28. Juni 2013 erschien das dritte Album mit dem Namen Six Months is a Long Time.[1] Da die Aufnahmen für das Album sechs Monate dauerten, bekam es diesen Titel.[2] Auf ihm sind die Singles Someone New, Forever Alone und Young enthalten.

Am 18. August 2013 standen Kakkmaddafakka als Headliner im Line-up des Hamburger MS-Dockville-Festivals. Im Vorfeld des Auftritts musste Keyboarder Jonas Nielsen mit ernstzunehmenden Herzproblemen ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass die Band ihren Auftritt absagen musste und durch die isländische Band FM Belfast ersetzt wurde.[3] Er konnte danach allerdings wieder bei weiteren Konzerten mitwirken. Inzwischen hat Nielsen die Band verlassen.

2014 trat die Band unter anderem auf dem Taubertal-Festival und dem Chiemsee Reggae Summer Festival auf.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kakkmaddafakka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c KakkMaddaFakka, Six Months Is A Long Time. In: officialcharts.de. GfK Entertainment, abgerufen am 13. August 2014.
  2. a b c Bio. In: kakkmaddafakka.com. Kakkmaddafakka, abgerufen am 13. August 2014 (englisch).
  3. Nach dem Dockville ist vor dem Dockvielle! In: msdockville.de. Kopf & Steine GmbH, 23. August 2013, abgerufen am 13. August 2014.