Kalbarri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kalbarri
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Western Australia.svg Western Australia
Gegründet: 1951
Koordinaten: 27° 43′ S, 114° 10′ O-27.713055555556114.16694444444Koordinaten: 27° 43′ S, 114° 10′ O
 
Einwohner: 1.332 (2006) [1]
 
Zeitzone: AWST (UTC+8)
Kalbarri (Westaustralien)
Kalbarri
Kalbarri
Kalbarri
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
4.7
 
33
20
 
 
8.2
 
34
21
 
 
14
 
32
19
 
 
20
 
29
16
 
 
57
 
26
13
 
 
85
 
22
11
 
 
77
 
21
10
 
 
54
 
22
10
 
 
24
 
24
11
 
 
16
 
26
12
 
 
7.1
 
28
15
 
 
2.5
 
31
17
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Bureau of Meteorology, Australia, Daten: 1970-2002[2]
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Kalbarri
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 33,2 34,2 32,2 29,3 25,5 22,4 21,3 21,9 23,6 26,0 27,7 31,0 Ø 27,3
Min. Temperatur (°C) 19,6 20,6 19,0 16,3 13,3 11,0 9,7 9,8 10,7 12,4 14,7 17,4 Ø 14,5
Niederschlag (mm) 4,7 8,2 14,3 19,6 57,0 85,2 77,0 53,5 23,7 16,0 7,1 2,5 Σ 368,8
Regentage (d) 1,3 1,6 2,3 4,0 7,5 10,8 11,7 9,8 7,0 4,5 2,9 1,3 Σ 64,7
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
33,2
19,6
34,2
20,6
32,2
19,0
29,3
16,3
25,5
13,3
22,4
11,0
21,3
9,7
21,9
9,8
23,6
10,7
26,0
12,4
27,7
14,7
31,0
17,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
4,7
8,2
14,3
19,6
57,0
85,2
77,0
53,5
23,7
16,0
7,1
2,5
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Bureau of Meteorology, Australia, Daten: 1970-2002[2]

Kalbarri ist ein Küstenort in Western Australia, etwa 592 km nördlich von Perth an der Mündung des Murchison River. Der Ort lebt hauptsächlich vom Tourismus und grenzt unmittelbar an den gleichnamigen Nationalpark.

Geschichte[Bearbeiten]

Kalbarri gilt seit dem Jahr 1951 als permanent besiedelt, zuvor standen einfache Fischerhütten an der Mündung des Murchison River. Die ersten 12 Straßen wurden nach dem Entdecker George Grey und seiner Mannschaft benannt, die 1839 vor der Küste Schiffbruch erlitten[3].

Touristische Informationen[Bearbeiten]

Kalbarri ist für den Tourismus sehr gut erschlossen. Hauptattraktion ist der angrenzende Nationalpark mit den gewundenen Schluchten des Murchison Rivers. Der Ort ist Ausgangspunkt für saisonbedingte Walbeobachtungstouren, ebenso finden morgendliche Pelikanfütterungen statt. Zwei Kilometer südlich des Ortes befindet sich ein privater Vogelpark.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kalbarri, Western Australia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: (Urban Centre/Locality) UCL512200 (Englisch) In: 2006 Census QuickStats. 25. Oktober 2007. Abgerufen am 10. Januar 2013.
  2. Bureau of Meteorology, Australia: Klimainformationen Kalbarri. World Meteorological Organization, abgerufen am 6. April 2012.
  3. Janine Günther, Jens Mohr, Westaustralien und das Top End, Verlag 360°, 2006, ISBN 3-9809763-1-9, S.255