Kalkan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt einen türkischen Ort am Mittelmeer; für den türkischen Personennamen siehe Kalkan (Name).

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisOhneEinwohnerOderFläche

Kalkan
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Kalkan (Türkei)
Red pog.svg
Kalkan Harbour.JPG
Basisdaten
Provinz (il): Antalya
Koordinaten: 36° 16′ N, 29° 25′ O36.26388888888929.41527777777810Koordinaten: 36° 15′ 50″ N, 29° 24′ 55″ O
Höhe: 10 m
Telefonvorwahl: (+90) 242
Postleitzahl: 07 xxx
Kfz-Kennzeichen: 07

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/EinwohnerOrtFehlt

Kalkan ist ein touristisch erschlossener Ort im Bezirk Kaş der Provinz Antalya in der Südtürkei. Er liegt ca. 27 km westlich von Kaş am Mittelmeer, am Fuße des Taurusgebirges.

Tourismus[Bearbeiten]

Kalkan ist neben Kaş der einzige Ort zwischen Fethiye und Antalya, in dem noch in größerem Umfang Fischfang betrieben wird. Ab 1980 wurde dieses Dorf touristisch erschlossen, der Massentourismus ist hier jedoch nicht anzutreffen. Sehr strenge Bauvorschriften halten die Stadt klein und architektonisch gemischt. Sie verfügt über ein historisches Zentrum, bekannt als Old Kalkan.[1]

In der Nähe von Kalkan befinden sich die historischen Stätten Xanthos, Letoon und Patara. Diese sind neben der Blauen Grotte, Kaputaş Beach und Saklıkent (Tlos) beliebte Ausflugsziele.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor 1920 lebten überwiegend Griechen in Kalkan. Der griechische Name der Stadt war Kalamaki.[2] Mit dem Vertrag von Lausanne aus dem Jahre 1923 mussten alle Griechen die Stadt verlassen. Einige zogen auf die griechische Insel Kastelorizo, die meisten aber in die Umgebung Athens auf der Halbinsel Attika.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kalkan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. About Kalkan Turkey – What Makes Kalkan Special
  2. History and Architecture of Kalkan