Kalkhoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo von Kalkhoff

Kalkhoff ist ein deutscher Fahrradhersteller mit Sitz in Cloppenburg, der 1919 von Heinrich Kalkhoff als Familienunternehmen gegründet wurde.

Als zunächst kleine Werkstatt im elterlichen Haus wuchs das Unternehmen beständig. Bis 1939 wurden über 700.000 Rahmen für Fahrräder hergestellt. Der Krieg zwang das Unternehmen dann dazu, auf die Produktion von Rüstungsgütern umzustellen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges fertigte man zunächst Alltagsgüter wie Anhänger, Dampfkessel und Ähnliches. Erst 1950 wurde die Fahrradproduktion wieder aufgenommen. Es wurden Fahrräder für den Freizeit- und Alltagsgebrauch produziert. Es kam in den 1950er Jahren zu einem Fahrradboom, zeitweise wurden 1200 Mitarbeiter beschäftigt. Die Tagesproduktion erreichte 5000 Rahmen. 1968 zog sich Heinrich Kalkhoff aus dem Unternehmen zurück und übergab seinen Söhnen die Geschäftsleitung. Verstärkte Konkurrenz aus dem Ausland bewirkte einen Einbruch, der in die Insolvenz führte. Nach dem Konkurs im Jahr 1986 wurde das Unternehmen 1989 durch die Derby Cycle Corporation Werke GmbH übernommen und wieder zu einem prosperierenden Unternehmen gemacht. Die Marke ist geschützt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Markenregister

Weblinks[Bearbeiten]