Kalundborg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt

Dänemark Kalundborg
Wappen von Kalundborg
Kalundborg (Dänemark)
Kalundborg
Kalundborg
Basisdaten
Staat: Dänemark
Verwaltungsbezirk: Sjælland
Kommune (seit 2007): Kalundborg
Koordinaten: 55° 41′ N, 11° 6′ O55.68063888888911.097972222222Koordinaten: 55° 41′ N, 11° 6′ O
Gegründet: um 1170
Einwohner: (2014[1]) 16.316
Postleitzahl: 4400 Kalundborg
Partnerstädte: China VolksrepublikChina Tianjin

FinnlandFinnland Kimitoön
NorwegenNorwegen Lillesand
PolenPolen Ladek
PolenPolen Mielno
SchwedenSchweden Bjuv
SchwedenSchweden Nynäshamn
SchwedenSchweden Örkelljunga
SchwedenSchweden Svalöv

Website: www.kalundborg.dk
Vor Frue Kirke (Frauenkirche)
Vor Frue Kirke (Frauenkirche)

Die Hafenstadt Kalundborg [kalonˈbɔːʔʀ] in der dänischen Region Sjælland (Seeland) befindet sich am gleichnamigen Kalundborg Fjord, im Norden des Großen Belts. Die Stadt ist Sitz eines Radiosenders und Endpunkt einer Bahnlinie aus Roskilde. Außerdem ist in Kalundborg unter anderem die Ölindustrie mit Raffinerien angesiedelt. Die Stadt ist Fährhafen nach Aarhus und Samsø und liegt am Beginn der Halbinseln Asnæs und Røsnæs. Das Asnæsværket ist einer der größten Stromerzeuger des Landes. In der Stadt ist auch eine lokale Zeitung ansässig, das Kalundborg Folkeblad.

Die Burg, aus der die Stadt entstand, wurde 1170 von Esbern Snare, dem Bruder des Erzbischofs Absalon von Lund, gegründet. Die Vor Frue Kirke soll schon 1160 begonnen und als Grabkirche der Familie vorgesehen worden sein.

Entwicklung der Einwohnerzahl der Kommune (1. Januar):

  • 1980 - 19.388
  • 1990 - 19.321
  • 2000 - 19.405
  • 2003 - 19.879
  • 2005 - 20.191
  • 2007 - 49.000
  • 2010 - 49.265

Seit der Kommunalreform am 1. Januar 2007 besteht die Kommune aus den früheren Kommunen Bjergsted, Gørlev, Hvidebæk, Høng und Kalundborg. Das neue Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 604 km².

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Vor Frue Kirke (Frauenkirche), romanischer, fünftürmiger Zentralbau aus Backstein, der nicht nur im Norden ohne steinerne Parallelen ist und daher ein Baudenkmal ersten Ranges darstellt. 1827 stürzt der Mittelturm ein und wurde zwischen 1867 und 1871 wiederhergestellt.
  • einige alte Fachwerkhäuser, vor allem in der Nähe der Kirche
  • die beiden Sendetürme für Sendungen auf Langwelle 243 kHz des Senders Kalundborg

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kalundborg – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien