Kamikaze Girls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Kamikaze Girls
Originaltitel Shimotsuma Monogatari
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Erscheinungsjahr 2004
Länge 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Tetsuya Nakashima
Drehbuch Tetsuya Nakashima
Novala Takemoto (Roman)
Produktion Satoru Ogura
Yūji Ishida
Takashi Hirano
Musik Yōko Kanno
Kamera Masakazu Ato
Schnitt Chiaki Toyama
Yoshiyuki Koike
Besetzung

Kamikaze Girls (jap. 下妻物語, Shimotsuma Monogatari, dt. „Shimotsuma-Geschichte“) ist eine 2002 von Tetsuya Nakashima gedrehte japanische Komödie, die auf dem gleichnamigen Roman von Novala Takemoto basiert.[1] Die Premiere erfolgte 2004. In den USA erschien 2006 die DVD mit original japanischer Tonspur und englischen Untertiteln erstmals unter dem Namen Kamikaze Girls. Die japanische Fassung enthält als Bonusmaterial unter anderem Interviews mit den Hauptdarstellern. Im Jahr 2010 erschien unter Third Window Films in Großbritannien eine neue mit englischen Untertiteln versehene Fassung, die das Bonusmaterial ebenfalls enthält.[2]

Handlung[Bearbeiten]

Erzählt wird die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen der brav wirkenden Momoko Ryūgasaki, gespielt von Kyōko Fukada, und der Draufgängerin Ichigo Shirayuri (Anna Tsuchiya). Die Geschichte spielt in der Kleinstadt Shimotsuma, Ibaraki und wird damit eröffnet, dass die siebzehnjährige Oberstufenschülerin Momoko in einem Rüschen verzierten Kleid im Lolita-Look auf einem Moped mit einem Kleinlaster zusammenstößt und durch die Luft geschleudert wird.

In diesen Momenten wird das Leben Momokos Revue passiert: Momoko wäre am liebsten im Rokoko-Zeitalter in Frankreich geboren und lebt tief in ihrer kindlichen Phantasiewelt aus Rüschen und rosa. Ihre Mode ist ihr in ihrem Leben genug, sie hängt emotional nicht an ihrer Umwelt. Diese besteht aus dem Leben mit ihrer senilen Großmutter im Provinzstädtchen Shimotsuma, nachdem ihr Vater, ein Kleinstadtgangster und ehemaliger Yakuza, sein Geld mit Kleidungsplagiaten mit den Logos von Versace und Universal Studios verdiente und vor einer Anklage fliehen musste. Ihr Motto ist, dass man allein durchs Leben schreiten müsse, und das sieht vor allem einen rosa Wust aus Rüschen und Schleifen, aber keine animierten Objekte vor.

Ichigo, die sich selbst den nicht so kindlich klingenden Namen Ichiko gegeben hat, gehört einer Mädchen-Motorradgang (Bōsōzoku) an, die immer wieder durch Schlägereien in der Öffentlichkeit auffällt. Mit betont coolem und männlichen Gehabe streift sie sich Respekt verschaffend mit ihrem rosa Motorrad durch die Gegend.

Als Momoko beginnt, die gefälschte Kleidung ihres Vaters im Internet zu verkaufen, kreuzen sich die Wege der beiden asozialen Mädchen. Von da an besucht Ichigo Momokos Haus fast täglich, um neue Kleidung für sich und die Gang zu kaufen. Erst eine ungewöhnliche Reise nach Tokio, auf der die eine den Laden ihrer Lieblingsmarke besuchen und die andere eine legendäre Stickerin für Gangsterbraut-Mäntel finden will, bringt die beiden Mädchen einander näher. Weil die Stickerin nicht gefunden werden kann, bietet Momoko zu ihrer eigenen Überraschung zum ersten Mal in ihrem Leben jemand anderem eine Gefälligkeit an und stickt Ichigo den gewünschten Schriftzug auf den Mantel.

Als die Motorradgang erfährt, dass Ichigo die Aktivitäten der Gang zugunsten Momokos vernachlässigt, verbannen die Mitglieder das Mädchen aus ihrer Gemeinschaft indem sie ihr rituell eine Herausforderung zukommen lassen, um sie zu züchtigen. In einer wahnsinnigen Aktion rettet Momoko ihre Freundin im letzten Moment aus dieser Situation und die beiden ziehen davon.

Das Leben der beiden scheint nur noch Positives bereitzuhalten: Der Chef-Designer von Momokos liebster Modekette, Baby, the Stars Shine Bright, ist von ihrer Stickkunst begeistert und bietet der Oberschülerin einen Nebenjob an. Ichigo avanciert zum gefragten Model für Plakate, obwohl sie Lolita-Mode hasst. Doch beide sind skeptisch gegenüber dieser rasanten Entwicklung, so dass beide ihre Jobs schmeißen und beschließen, weiter zu sehen, was das Leben ihnen bieten kann.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung auf der offiziellen Webseite (englisch)
  2. Kamikaze Girls auf 'Third Window Films'