Kaminbesteck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kaminbesteck (oder Ofenbesteck) ist eine Werkzeugsammlung zur Bedienung eines Ofens. Die Werkzeuge, mit welchen man unmittelbar im Brennraum arbeitet, bestehen aus unbrennbaren Materialien. Das Kaminbesteck wird in unmittelbarer Umgebung des Ofens zur Anwendung bereitgehalten.

Bestandteile des Kaminbestecks[Bearbeiten]

Verwendung der einzelnen Werkzeuge[Bearbeiten]

Der Schürhaken wird zur Lagekorrektur des Brenngutes verwendet und ggf. zur Bedienung der Ofentür oder zur Reinigung des Rostes.

Schaufel und Besen dienen zum Ausräumen der Asche aus dem Brennraum und zur Reinigung des Stellplatzes.

Mit der Kamin- oder Ofenzange kann man z.B. Kohle- oder Koksbriketts in den Brennraum verbringen, ohne diese stark schmutzenden Stoffe direkt mit der Hand anfassen zu müssen. Die Feuerzange diente früher zur Entnahme glühender Holzkohle z.B. zum Anzünden einer Pfeife, da das Entzünden von Feuer mit Feuerzeug umständlicher war.

Mit der Spaltzange kann man runde Holzbriketts in kleine Scheiben spalten, um das Anfeuern zu erleichtern.