Kammon-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

33.961902777778130.95836111111Koordinaten: 33° 57′ 42,9″ N, 130° 57′ 30,1″ O

f1

Kammon-Brücke
Kanmonkyo bridge.jpg
Kammonkyo-Brücke von der Moji-Seite aus gesehen
Offizieller Name 関門橋
Überführt

Kammon-Autobahn

Unterführt

Kammon-Straße

Ort Shimonoseki, Kitakyūshū
Konstruktion Hängebrücke
Gesamtlänge 1068 m
Breite 26 m
Längste Stützweite 712 m
Lichte Höhe 61 m
Eröffnung 14. November 1973
Bauzeit 5 Jahre
Lage
Kammon-Brücke (Japan)
Kammon-Brücke

Die Kammon-Brücke (jap. 関門橋, Kammon-kyō) ist eine Hängebrücke über die Kammon-Straße zwischen Shimonoseki auf Honshū und Kitakyūshū auf Kyūshū.

Über die Brücke verlaufen sechs Spuren der Kammon-Autobahn (関門自動車道, Kammon Jidōshadō) beginnend ab der Anschlussstelle Shimonoseki die sie mit der Chūgoku-Autobahn verbindet und endend mit der Anschlussstelle Moji die sie mit der Kyūshū-Autobahn verbindet. Die Kammon-Autobahn ist Teil der Fernstraße AH1 des Asiatischen Fernstraßen-Projektes.

Die Brücke wurde am 14. November 1973 für den Verkehr geöffnet und am 27. März 1984 mit der Kyūshū-Autobahn verbunden. Die 1068 m lange Brücke hat eine Spannweite von 712 m und gehört somit zu den vierzig längsten Hängebrücken der Welt. Die lichte Durchfahrtshöhe beträgt 61 m.[1]

Die 141 m hohen Pylone tragen den 26 m breiten Fahrbahnträger an Tragkabeln, die aus vorgefertigten Paralleldrahtseilen bestehen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kammon-Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kammonkyo-Brücke. In: Structurae.
  2.  Cable Supported Bridges: Concept and Design. 3 Auflage. John Wiley & Sons, 2011, ISBN 9781119951872, S. 88–89 (Online (PDF; 4,7 MB)).