Kandil-Berge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kandil-Berge
Lage Irakisch-Iranische Grenze
Teil des Zāgros-Gebirge
Kandil-Berge (Irak)
Kandil-Berge
Koordinaten 36° 32′ N, 45° 0′ O36.54111111111144.9961111111113587Koordinaten: 36° 32′ N, 45° 0′ O

f

f1
p1
p3
p5

Die Kandil-Berge sind eine Region auf irakischem Territorium im Gouvernement Arbil nahe der irakisch-iranischen Grenze etwa 100 km südlich der Türkei. Die Region ist Teil des Zāgros-Gebirges und schwer zugänglich. Die höchsten Gipfel erreichen mehr als 3.000 Meter.

Seine Bedeutung erhält das Gebiet durch seine Funktion als Rückzugsgebiet der Untergrundorganisation Arbeiterpartei Kurdistans (Eigenbezeichnung „Partiya Karkerên Kurdistan“, Abk. PKK) und ihrer iranischen Teilorganisation, der Partei für ein Freies Leben in Kurdistan („Partiya Jiyana Azad a Kurdistanê“, Abk. PJAK). Diese Organisationen kontrollieren ein rund 50 km² großes Gebiet. In den letzten Jahren wurde das Gebiet mehrfach durch die türkische Luftwaffe und iranische Artillerie angegriffen.

Weblinks[Bearbeiten]