Kanonisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kanonisch (latein. canon „Norm, Regel“) bedeutet „dem Kanon entsprechend“ und steht für:

kirchliche Bedeutung
  • Kanonisches Recht, das Kirchenrecht in den katholischen Kirchen
  • Kanonische Visitation, der Besuch eines Oberen mit Aufsichtsbefugnis zum Zweck der Bestandsaufnahme und Normenkontrolle (nach kanonischem Recht)
  • Kanonisches Alter, zur Erlangung kirchlicher Rechte und Pflichten, insbesondere Ämter, nötige Anzahl an Lebensjahren
  • Der Bildungskanon dient als verbindliche Richtlinie für die Lehre in einer Religion, der Philosophie oder der Wissenschaft


Mathematik, Informatik
  • Kanonische Form oder auch Normalform, eine Darstellung mit vorgegebenen Eigenschaften
  • Kanonische Basis oder auch Standardbasis eines Vektorraums
  • Kanonische Korrelation, ein Maß für die wechselseitige Abhängigkeit zweier Gruppen von Zufallsvariablen
  • Kanonische Abbildung, eine lineare Abbildung von einem Vektorraum auf einen Faktorraum mittels der Äquivalenzklasse eines Vektors
  • Kanonische Verknüpfung, eine durch eine Äquivalenzrelation induzierte Verknüpfung auf einer Faktorhalbgruppe
  • Kanonische Überdeckung, ein Konzept aus der relationalen Entwurfstheorie zum Entwurf von Schemata relationaler Datenbanken


Physik, Chemie


Siehe auch:

 Wiktionary: kanonisch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.