Kansai-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Kansai-Universität
Motto 学の実化
(Praktifizierung der Wissenschaften)
Gründung 1886
Trägerschaft privat
Ort Suita, Präfektur Ōsaka
Staat Japan
Studenten 29.540 (Mai 2009)[1]
Mitarbeiter 1.252 (Mai 2009)[2]
Website www.kansai-u.ac.jp
Senriyama-Campus
Hauptgebäude auf dem Takatsuki-Muse-Campus
Gebäude der Fakultät für Informatik

Die Kansai-Universität (jap. 関西大学, Kansai daigaku, kurz: Kandai (関大)) ist eine private Universität in Japan. Der Hauptcampus liegt in Suita in der Präfektur Ōsaka. Sie ist eine der größten privaten Universitäten in Westjapan.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kansai-Universität wurde 1886 von den Ōsakaer Juristen als Kansai-Rechtsschule (関西法律学校, Kansai hōritsu gakkō) gegründet. Sie war die erste Rechtsschule in Ōsaka und entwickelte sich 1905 zu einer rechts- und volkswirtschaftlichen Fachschule, die Shiritsu Kansai Daigaku (私立関西大学, dt. „Private Kansai-Hochschule“) hieß. 1920 wurde sie in Kansai Daigaku umbenannt, in den heutigen Namen. 1922 zog sie in den Senriyama-Campus und erlangte den Universitätsstatus. Yamaoka Juntarō (山岡 順太郎), der erste Präsident, setzte das Motto der Kansai-Universität: „Praktifizierung der Wissenschaften“ (jap. 学の実化, engl. Academic Practicalization).

Der Universität fehlten zuerst die naturwissenschaftlichen Fakultäten. 1958 gründete sie aber die Fakultät für Ingenieurwissenschaften und 1994 dann die Fakultät für Umfassende Informatik im neuen Takatsuki-Campus. 2007 wurde die Fakultät für Ingenieurwissenschaften in drei technische Fakultäten geteilt. Im April 2010 wurden zwei Fakultäten in den neuen Campus (Takatsuki-Muse-Campus (jap. 高槻ミューズキャンパス, Takatsuki myūzu kyampasu) und Sakai-Campus) eröffnet.

Fakultäten[Bearbeiten]

  • Senriyama-Campus (in Suita, Präfektur Ōsaka, 34° 46′ 26″ N, 135° 30′ 36″ O34.773952777778135.51003888889Koordinaten: 34° 46′ 26″ N, 135° 30′ 36″ O):
    • Fakultät für Rechtswissenschaft
    • Fakultät für Geisteswissenschaften
    • Fakultät für Volkswirtschaftslehre
    • Fakultät für Handelswissenschaft
    • Fakultät für Sozialwissenschaften
    • Fakultät für Fremdsprachenstudien
    • Fakultät für Politik (jap. 政策創造学部, engl. Faculty of Policy Studies)
    • Fakultät für Natur- und Ingenieurwissenschaften (jap. システム理工学部, engl. Faculty of Engineering Science)
    • Fakultät für Umwelt- und Bauingenieurwesen (jap. 環境都市工学部, engl. Faculty of Environmental and Urban Engineering)
    • Fakultät für Chemie und Biotechnologie (jap. 化学生命工学部, engl. Faculty of Chemistry, Materials and Bioengineering)

Bekannte Absolventen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kansai-Universität – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kansai University: Enrollment Statistics auf Englisch: Undergraduate 27.368, Post-Graduate 2.172 (1.325+343+343+127+34). Abgerufen am 20. April 2010.
  2. 関西大学: 学生数・教職員数 (Kansai-Universität: Zahl der Studenten und Mitarbeiter), auf Japanisch: wissenschaftliche Mitarbeiter (Vollzeit) 646, Lehrer an den angegliederten Schulen (Vollzeit) 147, andere Mitarbeiter (Vollzeit) 459. Abgerufen am 20. April 2010.