Kanstanzin Sacharau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WeissrusslandWeißrussland Kanstanzin Sacharau Eishockeyspieler
Kanstanzin Sacharau
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. Mai 1985
Geburtsort Minsk, Weißrussische SSR
Größe 187 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #21
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 3. Runde, 101. Position
St. Louis Blues
Spielerkarriere
bis 2001 HK Junost Minsk
2001–2002 Krylja Sowetow Moskau
2002–2003 HK Homel
HK Junost Minsk
2003–2004 Moncton Wildcats
2004–2005 Worcester IceCats
2005–2006 Alaska Aces
HK Junost Minsk
2006–2007 Peoria Rivermen
2007–2013 HK Junost Minsk
2013 HK Junior Minsk
seit 2013 HK Dinamo Minsk

Kanstanzin Michailawitsch Sacharau (weißrussisch Канстанцін Міхайлавіч Захараў, russisch Константин Михайлович Захаров/Konstantin Michailowitsch Sacharow; * 2. Mai 1985 in Minsk, Weißrussische SSR) ist ein weißrussischer Eishockeyspieler, der seit August 2013 beim HK Dinamo Minsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht. Sein in der Kasachischen SSR geborener Vater Michail Sacharau ist ein bekannter weißrussischer Eishockeytrainer.

Karriere[Bearbeiten]

Kanstanzin Sacharau stammt aus dem Nachwuchsbereich des HK Junost Minsk. Im Jahr 2001 wechselte er nach Moskau und spielte für die zweite Mannschaft von Krylja Sowetow Moskau in der drittklassigen Perwaja Liga. Ein Jahr später kehrte er in seine Heimat zurück, wo er sowohl für seinen Heimatverein Junost, als auch für den HK Homel aufs Eis ging. Mit Homel gewann er 2003 die Weißrussische Meisterschaft sowie den Weißrussischen Pokalwettbewerb und wurde Vizemeister der East European Hockey League.

Beim NHL Entry Draft 2003 wurde er in der dritten Runde von den St. Louis Blues ausgewählt und entschloss sich daraufhin, nach Nordamerika zu wechseln. Die Saison 2003/04 verbrachte er bei den Moncton Wildcats in der Québec Major Junior Hockey League. Danach erhielt er seinen ersten Profivertrag bei den Worcester IceCats aus der American Hockey League, dem damaligen Farmteam der St. Louis Blues.

Die Saison 2005/06 begann er in der ECHL bei den Alaska Aces, kehrte aber nach acht Spielen nach Weißrussland zu seinem Heimatverein zurück. Ein Jahr später versuchte er erneut, in Nordamerika Fuß zu fassen und absolvierte 32 AHL-Partien für die Peoria Rivermen. Im Frühjahr 2007, kurz vor den Play-offs in Weißrussland, kehrte er abermals in seine Heimat zurück, wo er seither für Junost Minsk in der weißrussischen Extraliga spielt. Dabei wurde er 2008 weißrussischer Vizemeister und 2009 Meister.

Im Januar 2010 wurde Kanstanzin Sacharau vom KHL-Teilnehmer HK Dinamo Minsk ausgeliehen und Sacharau absolvierte vier Partien für Dinamo. Da Dinamo die Play-offs 2010 verpasste, kehrte er nach der Olympiapause zum HK Junost Minsk zurück und bestritt für diesen die Play-offs der Extraliga.

International[Bearbeiten]

Kanstanzin Sacharau spielte zwischen 2000 und 2005 bei allen wichtigen Turnieren für die Nachwuchs-Nationalmannschaften Weißrusslands. Dabei konnte er zweimal die Scorerwertung einer Junioren-Weltmeisterschaft gewinnen.

Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle der beiden NHL-Stürmer Andrej Kaszizyn und Michail Hrabouski wurden Dsmitry Mjaleschka und Sacharau am 15. Februar 2010 für die Olympischen Winterspiele 2010 nachnominiert. Sacharau absolvierte vier Spiele beim olympischen Turnier, wobei ihm ein Tor gelang.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
2000/01 HK Junost Minsk Extraliga
2001/02 Krylja Sowetow Moskau II Perwaja Liga 7 5 1 6 3
2002/03 HK Homel Extraliga
2002/03 HK Homel EEHL 14 2 4 6 10
2002/03 HK Junost Minsk Extraliga 34 26 28 54 34
2003/04 Moncton Wildcats QMJHL 55 33 16 49 63 20 7 9 16 18
2004/05 Worcester IceCats AHL 59 4 10 14 26
2005/06 Alaska Aces ECHL 8 0 2 2 4
2005/06 HK Junost Minsk Extraliga 36 14 15 29 78
2006/07 Peoria Rivermen AHL 32 8 6 14 43
2006/07 HK Junost Minsk Extraliga 2 0 0 0 2 7 3 1 4 12
2007/08 HK Junost Minsk Extraliga 42 12 24 36 128 5 0 1 1 31
2008/09 HK Junost Minsk Extraliga 46 14 28 42 83 14 3 2 5 32
2009/10 HK Junost Minsk Extraliga 29 7 15 22 30 13 5 6 11 34
2009/10 HK Dinamo Minsk KHL 4 0 0 0 6
2010/11 HK Junost Minsk Extraliga 44 12 27 39 57 2 1 0 1 2
AHL gesamt 91 12 16 28 69
KHL gesamt 4 0 0 0 6

International[Bearbeiten]

Vertrat Weißrussland bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM Resultat
2000 Weißrussland U18-WM 5 0 0 0 2
2001 Weißrussland U18-WM Div. I 5 6 8 14 39
2001 Weißrussland U20-WM 6 0 0 0 0
2002 Weißrussland U18-WM 8 1 5 6 20
2002 Weißrussland U20-WM 6 1 1 2 6
2003 Weißrussland U18-WM 6 5 11 16 10 8. Platz
2003 Weißrussland U20-WM 4 1 1 2 4 10. Platz
2004 Weißrussland U20-WM Div. I 5 4 10 14 14 1. Platz Div. I
2005 Weißrussland U20-WM 6 3 2 5 6 10. Platz
2010 Weißrussland Olympia 4 1 0 1 4 9. Platz

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]