Kantige Berberitze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kantige Berberitze
Zeichnung von Berberis angulosa aus „Curtis' Botanical Magazine“ (1889)

Zeichnung von Berberis angulosa aus „Curtis' Botanical Magazine“ (1889)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Berberitzengewächse (Berberidaceae)
Gattung: Berberitzen (Berberis)
Art: Kantige Berberitze
Wissenschaftlicher Name
Berberis angulosa
Wall. ex Hook.f. & Thomson

Die Kantige Berberitze (Berberis angulosa) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Berberitzengewächse (Berberidaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Kantige Berberitze ist ein kleiner, sommergrüner Strauch, der Wuchshöhen von bis zu 1 Meter erreicht. Den deutschen Namen hat sie von den kantig gefurchten Zweigen. Junge Zweige sind behaart. Die frischgrünen Laubblätter sind schmal länglich, bis 4 cm lang, ganzrandig und mit ein bis drei Zähnen an jeder Seite. Die Dornen sind ein- bis fünfteilig und bis 1,5 cm lang. Die orangegelben Blüten sind nickend und stehen einzeln an bis zu 2,5 cm langen rötlichen Stielen. Die Kantige Berberitze blüht im Mai, im Herbst erscheinen rote, essbare Beeren. Die Kantige Berberitze ist nicht winterhart.

Vorkommen[Bearbeiten]

Sie stammt aus dem Himalaya in Höhenlagen zwischen 3500 und 4500 m NN. Sie hat Areale in Nepal, Bhutan, Sikkim, im nordöstlichen Indien und den chinesischen Provinzen Qinghai und Xizang.

Verwendung[Bearbeiten]

Diese Art wird als Zierstrauch in Gärten und Parks verwendet.

Quellen[Bearbeiten]

  • Jost Fitschen (Begr.), Franz H. Meyer, Ulrich Hecker, Hans Rolf Höster, Fred-Günter Schroeder: Gehölzflora. 11. erw. und korr. Auflage. Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2002, ISBN 3-494-01268-7.
  •  Andreas Roloff, Andreas Bärtels: Flora der Gehölze. 2. Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2006, ISBN 3-8001-4832-3.