Kanton Le Grand-Quevilly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Le Grand-Quevilly
Region Haute-Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Rouen
Hauptort Le Grand-Quevilly
Einwohner 19.177 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 1.726 Einw./km²
Fläche 11,11 km²
Gemeinden 1
INSEE-Code 7664

Der Kanton Le Grand-Quevilly ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Rouen, im Département Seine-Maritime und in der Region Haute-Normandie; sein Hauptort ist Le Grand-Quevilly. Vertreter im Generalrat des Départements war von 1982 bis 2008 Pierre Giovannelli (PS). Ihm folgte Nicolas Rouly (ebenfalls PS) nach.

Geografie[Bearbeiten]

Der Kanton Le Grand-Quevilly ist 1.111 Hektar (11,11 km²) groß und hat (2006) 21.137 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 1903 Einwohnern pro km² entspricht. Er liegt im Mittel auf 60 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 1 m in Le Grand-Quevilly und 68 m in Le Grand-Quevilly.

Gemeinden[Bearbeiten]

Der Kanton besteht aus einem Teil der Stadt Le Grand-Quevilly (insgesamt 19.177 Einwohner, angegeben ist hier die Gesamteinwohnerzahl der Stadt. Die übrigen Einwohner gehören zum Kanton Grand-Couronne):

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche (km²) Bevölkerungsdichte Code Insee Postleitzahl
Le Grand-Quevilly 000000000024637.000000000024.637   (2011) –  –  Einw./km² 76322 76120

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
18.727 25.611 31.963 31.650 27.658 26.679 26.226