Kanton Lorris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Lorris
Region Centre
Département Loiret
Arrondissement Montargis
Hauptort Lorris
Einwohner 9.756 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km²
Fläche 271,83 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 4516

Der Kanton Lorris ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Montargis, im Département Loiret und in der Region Centre; sein Hauptort ist Lorris. Sein Vertreter im Conseil Régional für die Jahre 2004–2010 ist Guy Parmentier.

Geografie[Bearbeiten]

Der Kanton liegt im Zentrum des Départements Loiret. Im Westen grenzt er an den Kanton Châteauneuf-sur-Loire, im Nordwesten an den Kanton Bellegarde, im Nordosten an den Kanton Amilly, im Osten an den Kanton Châtillon-Coligny, im Süden an den Kanton Gien und im Südwesten an den Kanton Ouzouer-sur-Loire. Sein Gebiet liegt zwischen 92 m in Presnoy und 175 m in Montereau über dem Meeresspiegel.

Gemeinden[Bearbeiten]

Der Kanton besteht aus dreizehn Gemeinden.

Gemeinde Einwohner Jahr Postleitzahl INSEE-Code
Chailly-en-Gâtinais 690 2011 45260 45066
Coudroy 347 2011 45260 45107
La Cour-Marigny 338 2011 45260 45112
Lorris 2989 2011 45260 45187
Montereau 635 2011 45260 45213
Noyers 742 2011 45260 45230
Oussoy-en-Gâtinais 409 2011 45290 45239
Ouzouer-des-Champs 275 2011 45290 45242
Presnoy 245 2011 45260 45256
Saint-Hilaire-sur-Puiseaux 163 2011 45700 45283
Thimory 736 2011 45260 45321
Varennes-Changy 1572 2011 45290 45332
Vieilles-Maisons-sur-Joudry 615 2011 45260 45334

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
6091 6303 6387 6918 7484 8169 9238

Weblinks[Bearbeiten]