Kanton Malmedy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die drei Ostkantone: Die zur Deutschsprachigen Gemeinschaft (hier gelb eingezeichnet) zählenden Kantone Eupen (Norden) und Sankt Vith (Süden) sowie dazwischen der Kanton Malmedy, bestehend aus den Ortschaften Malmedy und Weismes (frz. Waimes)

Der Kanton Malmedy besteht aus den zwei belgischen Gemeinden Malmedy und Weismes. Der Kanton Malmedy gehört mit den beiden die Deutschsprachigen Gemeinschaft ausmachenden Kantonen Eupen und St. Vith zu den drei historischen Ostkantonen und gehört zugleich der Französischen Gemeinschaft Belgiens an. Der Kanton Malmedy ist Teil des Wahlkreises Verviers in der Provinz Lüttich, die als ganze zu Wallonien gehört.

Dieser Wahlkanton Malmedy ist zu unterscheiden von dem in diesem Fall größeren Gerichtskanton Malmedy-Spa-Stavelot.

1815 bis 1920 gehörte Malmedy zur Preußischen Rheinprovinz und und war Sitz der Kreisverwaltung Landkreis Malmedy.

Weblinks[Bearbeiten]

50.4333333333336.0833333333333Koordinaten: 50° 26′ N, 6° 5′ O