Kanton Pleumartin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Pleumartin
Region Poitou-Charentes
Département Vienne
Arrondissement Châtellerault
Hauptort Pleumartin
Einwohner 6.744 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km²
Fläche 252,39 km²
Gemeinden 9
INSEE-Code 8620

Der Kanton Pleumartin ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Châtellerault im Département Vienne und in der Region Poitou-Charentes; sein Hauptort ist Pleumartin. Sein Vertreter im Conseil Régional des Départements war von 2004 bis 2012 ist Bernard Doury (DVD). Ihm folgte Béatrice Forestier (ebenfalls DVD) nach.

Geografie[Bearbeiten]

Der Kanton liegt im Nordosten des Départements Vienne. Im Westen grenzt er an den Kanton Châtellerault-Ouest, im Nordwesten an den Kanton Dangé-Saint-Romain, im Nordosten an das Département Indre, im Osten an das Département Indre-et-Loire, im Süden an die Kantone Saint-Savin und Chauvigny und im Süden und Westen an den Kanton Vouneuil-sur-Vienne. Er liegt im Mittel 56 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 46 m in Mairé und 144 m in Coussay-les-Bois.

Gemeinden[Bearbeiten]

Der Kanton umfasst neun Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Postleitzahl INSEE-Code
Chenevelles 495 2011 86450 86072
Coussay-les-Bois 917 2011 86270 86086
Leigné-les-Bois 581 2011 86450 86125
Lésigny 533 2011 86270 86129
Mairé 168 2011 86270 86143
Pleumartin 1215 2011 86450 86193
La Puye 592 2011 86260 86202
La Roche-Posay 1562 2011 86270 86207
Vicq-sur-Gartempe 681 2011 86260 86288

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
7.458 7.058 6.514 6.351 6.227 6.215 6.514

Weblinks[Bearbeiten]