Kanton Saint-Sauveur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Saint-Sauveur
Region Franche-Comté
Département Haute-Saône
Arrondissement Lure
Hauptort Saint-Sauveur
Einwohner 9.652 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km²
Fläche 147,25 km²
Gemeinden 20
INSEE-Code 7032

Der Kanton Saint-Sauveur ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Lure, im Département Haute-Saône und in der Region Franche-Comté. Sein Hauptort ist Saint-Sauveur. Der Kanton Saint-Sauveur wurde im Jahr 1985 vom Kanton Luxeuil-les-Bains abgespaltet.

Gemeinden[Bearbeiten]

Der Kanton besteht aus 20 Gemeinden:

 Gemeinde   Einwohner   Code postal   Code Insee 
Ailloncourt 224 70300 70007
Baudoncourt 539 70300 70055
Breuches 751 70300 70093
Breuchotte 293 70280 70094
Brotte-lès-Luxeuil 212 70300 70098
La Chapelle-lès-Luxeuil 431 70300 70128
Citers 751 70300 70155
La Corbière 93 70300 70172
Dambenoît-lès-Colombe 277 70200 70195
Éhuns 232 70300 70213
Esboz-Brest 378 70300 70216
Froideconche 1 973 70300 70258
Lantenot 271 70200 70294
Linexert 139 70200 70304
Magnivray 155 70300 70314
Ormoiche 61 70300 70398
Rignovelle 96 70200 70445
Sainte-Marie-en-Chaux 162 70300 70470
Saint-Sauveur 2 037 70300 70473
Visoncourt 37 70300 70571

Bevölkerungsentwicklung[1][Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
7.137 7.947 8.165 8.995 9.151 9.112
  1. Die Daten vor 1985 beziehen sich auf das heutige Kantonsgebiet

Weblinks[Bearbeiten]