Kanton Villiers-Saint-Georges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Villiers-Saint-Georges
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Provins
Hauptort Villiers-Saint-Georges
Einwohner 8.695 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km²
Fläche 368,99 km²
Gemeinden 19
INSEE-Code 7729

Der Kanton Villiers-Saint-Georges ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Provins im Département Seine-et-Marne und in der Region Île-de-France; sein Hauptort ist Villiers-Saint-Georges, Vertreter im Generalrat des Départements ist seit 1998 Nicolas Fénart (UMP).

Gemeinden[Bearbeiten]

Der Kanton umfasst neunzehn Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Postleitzahl INSEE-Code
Augers-en-Brie 304 2011 77560 77012
Beauchery-Saint-Martin 411 2011 77560 77026
Beton-Bazoches 812 2011 77320 77032
Cerneux 311 2011 77320 77066
Chalautre-la-Grande 698 2011 77171 77072
Champcenest 147 2011 77560 77080
Courchamp 153 2011 77560 77134
Courtacon 215 2011 77560 77137
Léchelle 563 2011 77171 77246
Louan-Villegruis-Fontaine 520 2011 77560 77262
Les Marêts 154 2011 77560 77275
Melz-sur-Seine 371 2011 77171 77289
Montceaux-lès-Provins 333 2011 77151 77301
Rupéreux 102 2011 77560 77396
Saint-Martin-du-Boschet 298 2011 77320 77424
Sancy-lès-Provins 340 2011 77320 77444
Sourdun 1457 2011 77171 77459
Villiers-Saint-Georges 1205 2011 77560 77519
Voulton 301 2011 77560 77530

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
5 986 6 764 7 511 8 312

Weblinks[Bearbeiten]

Der Kanton auf der Website des Insee