Kantubek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Stadt

Kantubek (Russisch: Кантубек) war eine Stadt auf der Insel der Wiedergeburt (Usbekistan) im Aralsee. Die Stadt ist noch auf Karten eingezeichnet, wird aber nicht mehr bewohnt und ist heute eine Geisterstadt. Kantubek hatte eine Bevölkerung von etwa 1.500 Menschen.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Ab den 1930er Jahren, als Experimente mit Affen durchgeführt wurden, diente die Gegend als Deponie für biologische Waffen. Hier existierte ein dafür ausgerüstetes Labor von der sowjetischen Behörde Biopreparat.

Brian Hayes, ein Biochemie-Ingenieur der Threat Reduction Agency des US-Verteidigungsministeriums, führte im Frühling und Sommer 2002 eine Expedition durch, um die wahrscheinlich weltgrößte von Milzbrand verseuchte Fläche zu reinigen. Seine 113 Mitarbeiter konnten innerhalb von drei Monaten zwischen 100 und 200 Tonnen neutralisieren.[2] Die Kosten der Reinigungsoperation betrugen etwa 5 Millionen US-Dollar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kantubek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.gearthhacks.com/dlfile16829/Kantubek,-Renaissance-Island,-Uzbekistan.htm
  2. http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/c/a/2003/03/24/MN148620.DTL

45.1620959.3246Koordinaten: 45° 9′ 44″ N, 59° 19′ 29″ O