Kanuland Schweiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanurouten, Stand 2006

Das Kanuland Schweiz ist ein Netz von Routen für Kanuten und Kajaker auf Schweizer Seen und Flüssen, welches Teil des Netzwerks SchweizMobil ist. Es ist das jüngste Teilprojekt und befindet sich noch im Aufbau. Die Beschilderung aller Routen ist einheitlich, auf blauen Wegweisern ist neben der Nummer ein Kanute abgebildet.

Unerfahrene Kanuten können sich auf allen Routen geführten Touren anschliessen, deren Anbieter sicherheitszertifiziert sind.

Nationale Route[Bearbeiten]

Es gibt bisher eine mehretappige, nationale Route, erkennbar an der einstelligen Nummer:

  1. Aare Kanu: BielBüren an der AareSolothurnAarwangenOltenAarauBruggKoblenz (120 km)

Regionale Routen[Bearbeiten]

Daneben gibt es sieben regionale Routen mit zweistelligen Nummern, die sich für Tagesausflüge eignen. Sie befinden sich auf den Flüssen Ticino, Thur, Aare zwischen Thun und Bern, Rhein zwischen Stein am Rhein und Schaffhausen und Reuss sowie auf dem Bieler- und dem Bodensee. Im Frühling 2010 soll eine Route auf dem Vierwaldstättersee ins Verzeichnis der regionalen Routen aufgenommen werden.[1]

Weitere Routen betreffen das Rafting auf Wildwasser-Abschnitten der Flüsse Inn, Vorderrhein, Simme, Reuss, Rotten und Doubs.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.zisch.ch/navigation/top_main_nav/nachrichten/zentralschweiz/schwyz/detail.htm?client_request_className=NewsItem&client_request_contentOID=315286

Weblinks[Bearbeiten]