Kanzleramt (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Kanzleramt
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr 2005
Länge 45 Minuten
Episoden 12
Genre Drama
Idee Hans-Christoph Blumenberg,
Martin E. Süskind
Erstausstrahlung 23. März 2005 auf ZDF
Besetzung

Kanzleramt ist eine 12-teilige Fernsehserie des ZDF, die vom 23. März bis 29. Juni 2005 jeden Mittwoch um 20:15 Uhr ausgestrahlt wurde und im politischen Milieu des Berliner Bundeskanzleramtes spielt. Hauptdarsteller in der Rolle des Bundeskanzlers ist Klaus J. Behrendt.

Handlung[Bearbeiten]

Der deutsche Bundeskanzler Andreas Weyer hat viele Probleme. Egal, ob der russische Präsident Bilder, die im Zweiten Weltkrieg verschwunden waren, nicht wieder zurückgeben will, den Bundeskanzler Rückenschmerzen plagen oder ob der deutsche Botschafter in der Türkei angeschossen wird.

Privat lebt Witwer Weyer mit seiner 17-jährigen Tochter Nina, die sich in einen Salsa-Tänzer verliebt hat, zusammen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Serie versucht, den Alltag von Politikern an frei erfundenen, aber realitätsnahen Geschichten darzustellen, ein Konzept, das in den USA und Großbritannien bereits erfolgreich erprobt wurde.

Kanzleramt ist unterhaltsam, spannend und interessant“, meinte Ex-Kanzleramtschef Friedrich Bohl (CDU).

Verglichen mit der vielfach ausgezeichneten US-amerikanischen Vorlage The West Wing erschien Kanzleramt den meisten Kritikern jedoch eher seicht und trivial.

Da die Einschaltquoten über die Laufzeit bei weitem nicht den Erwartungen entsprachen, wurden die letzten beiden Teile als Doppelfolge gesendet und trotz des Cliffhangers, mit dem die letzte Folge endet, die Serie eingestellt. Da die Bauten mittlerweile entsorgt sind, ist mit einer Fortsetzung nicht zu rechnen.

Besetzung[Bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Amt / Rolle
Klaus J. Behrendt Andreas Weyer Bundeskanzler
Robert Atzorn Norbert Kraft Kanzleramtschef
Herbert Knaup Conny Bergmann Regierungssprecher
Claudia Michelsen Edith Lambert Abteilungsleiterin Außenpolitik
Rita Russek Birte Schmitz Leiterin des Kanzlerbüros
Heikko Deutschmann Alexander Nachtweih Redenschreiber des Bundeskanzlers
Karoline Teska Nina Weyer Tochter des Bundeskanzlers
Gabriela Maria Schmeide Dr. Christa Templin

Literatur[Bearbeiten]

Basierend auf der Fernsehserie bzw. deren Drehbüchern erschien auch ein gleichnamiges Buch, das als Tagebuch des fiktiven Redenschreibers Alexander Nachtweih angelegt war.

  •  Heikko Deutschmann (Hrsg.): Kanzleramt: Aufzeichnungen eines Insiders. Egmont, Köln 2005, ISBN 3-8025-3464-6.

Weblinks[Bearbeiten]