Kaori Mori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaori Mori (jap. 森 かおり, Mori Kaori; * 23. August 1979[1][2] in der Präfektur Fukuoka) ist eine Badmintonspielerin aus Japan.

Karriere[Bearbeiten]

Kaori Mori spielt Badminton seit ihrer Zeit an der Jōnan-Mittelschule in Kitakyūshū. Danach wechselte sie auf die zur Internationalen Universität Kyūshū gehörenden privaten Oberschule. Nach ihrem Abschluss trat sie am 1. April 1998 in das Unternehmen Sanyo ein, für dessen Team sie seither spielt.[2]

Kaori Mori nahm 2004 an Olympia teil. Sie startete dabei im Dameneinzel und wurde Neunte in der Endabrechnung. Bei der Asienmeisterschaft 2004 gewann sie Bronze, 2005 und 2006 jeweils Silber. Die japanischen Einzelmeisterschaften gestaltete sie in den Jahren 2001 und 2003 siegreich.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
2001 Japan: Einzelmeisterschaften Dameneinzel 1 Kaori Mori
2001 Japan Open Dameneinzel 3 Kaori Mori
2001 Swiss Open Damendoppel 3 Megumi Oniike / Kaori Mori
2003 Slovak International Dameneinzel 1 Kaori Mori
2003 Japan: Einzelmeisterschaften Dameneinzel 1 Kaori Mori
2004 Asienmeisterschaft Dameneinzel 3 Kaori Mori
2004 Olympia Dameneinzel 9 Kaori Mori
2005 Asienmeisterschaft Dameneinzel 2 Kaori Mori
2006 Asienmeisterschaft Dameneinzel 2 Kaori Mori
2006 China: Internationale Meisterschaften Dameneinzel 3 Kaori Mori

Quellen[Bearbeiten]

  1. Kaori Mori in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
  2. a b メンバープロフィール|森 かおり. In: 三洋電機バドミントンチーム公式サイト. Sanyo, abgerufen am 29. August 2010 (japanisch).