Kap-Strandgräber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kap-Strandgräber
Kap-Strandgräber

Kap-Strandgräber

Systematik
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Stachelschweinverwandte (Hystricomorpha)
Familie: Sandgräber (Bathyergidae)
Gattung: Strandgräber (Bathyergus)
Art: Kap-Strandgräber
Wissenschaftlicher Name
Bathyergus suillus
(Schreber, 1782)

Der Kap-Strandgräber (Bathyergus suillus) ist mit einer Körperlänge von 17,5–33 cm und einem Gewicht bis zu 1,5 kg der größte Vertreter aus der Familie der Sandgräber.

Aussehen und Lebensweise[Bearbeiten]

Das Tier hat einen länglichen, runden Körper. Der Schwanz ist kurz, die Augen besitzen keinerlei optische Wahrnehmungsfunktionen mehr, sondern dienen zu Ortung von Luftströmungen, dafür ist das Gehör (Töne bis in den Infraschallbereich) und der Geruchssinn sehr gut ausgebildet. Die kurzen Vorder- und Hintergliedmaßen haben scharfe Krallen zum Graben von weitverzweigten Netzen von Erdröhren mit einigen Kammern, in denen er lebt. Diese dienen zur Lagerung von Gräsern oder als Wurfkessel für die Jungen. Den Aushub, schafft er nach oben an die Erdoberfläche und formt somit kleine „Maulwurfshügel“. Das Fell ist kurz, eng anliegend und bräunlich bis grau gefärbt. Die Nase und die Ohren lassen sich verschließen, an der Nasenspitze besitzt er lange Tasthaare. Seine vier scharfen Schneidezähne sind 2 Millimeter breit und dienen dem Tier zur Verteidigung, dem Ausgraben und dem Abnagen seiner Nahrung, welche vor allem aus Knollengewächsen, Wurzeln und anderen Pflanzenteilen besteht, welche es auf seinen Grabungen durch das Erdreich findet. Ein Tier kann pro Monat ca. 500 kg Erdreich bewegen.

Vorkommen[Bearbeiten]

Diese Art kommt nur in den Sanddünen und -ebenen im Staat Südafrika bis zum Kap der Guten Hoffnung vor.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Im November oder Dezember bringen die Weibchen dieser Art drei bis fünf weitentwickelte Junge zur Welt.

Gefährdung und Schutzmaßnahmen[Bearbeiten]

Da diese Art, Überträger von Krankheiten wie der Pest und in manchen Gebieten als Lebensmittel gilt, wird sie örtlich bejagt. Aufgrund ihrer weiten Verbreitung und der Tatsache, dass sie auch in Schutzgebieten vorkommt, gilt sie als noch nicht gefährdet.

Quellen[Bearbeiten]

  • Das große Weltreich der Tiere Verlag: Planet Media AG, Zug 1992 Seite: 188,189 ISBN 3-8247-8614-1
  • Enzyklopädie der Säugetiere Verlag: Weltbild Verlag GmbH Augsburg 1999 Seite 228 ISBN 3-8289-1556-6
  • Enzyklopädie der Säugetiere Verlag: Könnemann 2003 Seite 690-694 ISBN 3-89731-928-4

Weblink[Bearbeiten]

  •  Commons: Kap-Strandgräber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Bathyergus suillus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Maree, S., Faulkes, C. & Griffin, M., 2008. Abgerufen am 21. Dezember 2013