Kapaster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapaster
Kapaster

Kapaster

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Astereae
Gattung: Kapastern (Felicia)
Art: Kapaster
Wissenschaftlicher Name
Felicia amelloides
(L.) Voss

Die Kapaster (Felicia amelloides, Syn.: Cineraria amelloides L.) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae); sie trägt im deutschen Trivialnamen die Bezeichnung Aster, da ihre Blütenstände an die von Astern erinnern. Die Kapaster ist in Südafrika heimisch, sie wächst an den Küsten der Provinzen Western Cape und Eastern Cape in Höhenlagen zwischen 0 und 1000 m.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Kapaster wächst als ausdauernde krautige Pflanze bis Halbstrauch und erreicht Wuchshöhen von bis zu 60 cm. Die gegenständigen Laubblätter sind einfach und ganzrandig.

Sie bildet zahlreiche endständige köpfchenförmige Blütenstände aus, die einen Durchmesser von etwa 3,0 bis 3,5 cm aufweisen und sich nachts nicht schließen. Durch den Kontrast der himmel- bis lavendelblauen Zungenblüten (Strahlenblüten) und dem dottergelben Blüteninneren – Röhrenblüten – sehr attraktiv wirken.

Sie bilden Achänen mit einem einreihigen Pappus.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Kapaster benötigt viel Sonne und verträgt keine Staunässe. Kapaster sind nicht frosthart, als Garten- oder Balkonpflanze werden sie entweder als Einjährige gehalten oder im Haus überwintert. Im Frühjahr ist eine Vermehrung durch krautige Stecklinge möglich.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kapaster – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien