Kapastern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapastern
Felicia aethiopica subsp. ecklonis

Felicia aethiopica subsp. ecklonis

Systematik
Euasteriden II
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Astereae
Gattung: Kapastern
Wissenschaftlicher Name
Felicia
Cass.

Die Kapastern (Felicia) sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Von den etwa 83 Arten sind 80 im Südlichen Afrika verbreitet und nur drei kommen auf der Arabischen Halbinsel vor.

Beschreibung[Bearbeiten]

Illustration von Felicia petiolata
Blütenkorb der Kapaster (Felicia amelloides) im Detail

Die Kapaster-Arten wachsen als einjährige oder ausdauernde krautige Pflanze bis immergrüne Halbsträucher. Die Laubblätter sind wechselständig oder bei einigen Arten gegenständig, sie sind einfach oder gefiedert.

Sie bildet wenige bis zahlreiche endständige köpfchenförmige Blütenstände aus, die sich nachts nicht schließen. Die Blütenkörbchen enthalten Zungenblüten (Strahlenblüten) und Röhrenblüten (Scheibenblüten). Die Bestäubung erfolgt durch Insekten.

Sie bilden Achänen mit einem einreihigen Pappus.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Habitus und Blütenkörbchen von Felicia bergeriana
Habitus und Blütenkörbchen von Felicia fruticosa subsp. fruticosa
Felicia namaquana im Habitat mit anderen Arten im Namaqualand, Nordkap, Südafrika
Habitus und Blütenkörbchen von Felicia rosulata
Blütenkörbchen von Felicia uliginosa in unterschiedlichen Entwicklungsstadien

Die Gattung Felicia wurde durch Alexandre Henri Gabriel de Cassini aufgestellt. Synonyme für Felicia Cass. sind: Agathaea Cass., Charieis Cass. Die Gattung Felicia gehört zur Subtribus Homochrominae aus der Tribus Astereae in der Unterfamilie Asteroideae innerhalb der Familie Asteraceae.[1]

Von den etwa 83 Arten sind 80 im Südlichen Afrika verbreitet und nur drei kommen auf der Arabischen Halbinsel vor.[2]

Zur Gattung Felicia gehören etwa 83 Arten:[3][2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jürke Grau: Revision der Gattung Felicia (Asteraceae), In: Mitteilungen der Botanischen Staatssammlung München, 1973, Band 9, S. 492.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Felicia im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland. Abgerufen am 24. April 2014.
  2. a b Eintrag beim BiodiversityExplorer des Iziko Museums of Cape Town.
  3. Taxon in Suchmaske eingeben bei The Global Compositae Checklist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kapastern (Felicia) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien