Kapazität (Verkehr)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Verkehrswesen ist die Kapazität C eines Verkehrsweges definiert als der maximale Verkehrsfluss einer Verkehrsanlage.

Auf den Straßenverkehr bezogen ist die Kapazität die Anzahl an Fahrzeugen, die einen Straßenabschnitt pro Zeiteinheit passieren können. Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen definiert die Kapazität als die „größte Verkehrsstärke, die ein Verkehrsstrom bei gegebenen Weg- und Verkehrsbedingungen an dem für ihn bestimmten Querschnitt erreichen kann“.[1] Damit wird, im Gegensatz zur Leistungsfähigkeit eines Verkehrsweges, keine Aussage über die erreichte Geschwindigkeit der Fahrzeuge getroffen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Peter Schick: Einfluss von Streckenbeeinflussungsanlagen auf die Kapazität von Autobahnabschnitten sowie die Stabilität des Verkehrsflusses. In: Veröffentlichungen aus dem Institut für Straßen- und Verkehrswesen. Juni 2003, ISBN 3-9808218-4-6, ISSN 0932-402X, S. 37 (online (PDF-Datei; 4,57 MB), abgerufen am 3. Dezember 2007).