Kapitol (Havanna)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitol im Zentrum der Altstadt von Havanna
Kapitol

Das Kapitol (spanisch Capitolio) von Havanna in Kuba wurde 1929 als Sitz der Legislative gebaut und diente diesem Zweck bis 1959. Heute ist es ein Kongresszentrum und steht ansonsten der Öffentlichkeit zur Besichtigung offen.

Das Kapitol von Havanna wurde 1912 ursprünglich als Regierungssitz geplant. In der Regierungszeit des fünften Präsidenten der Republik Kuba und Diktators Gerardo Machado wurde der Bau am 20. Mai 1929 eingeweiht, jedoch erst zwei Jahre später vom Parlament bezogen. In der äußeren Form ist der im Stile des Klassizismus errichtete Bau wie das US-amerikanische Kapitol in Washington, D.C. dem Petersdom in Rom nachempfunden.

Das Gelände, auf dem sich das Kapitol befindet, war ursprünglich ein Sumpfgebiet und wurde in der spanischen Kolonialzeit erst zur Beherbergung von Sklaven, später dann als Botanischer Garten genutzt. Architekt war Eugenio Raynieri Piedra, unter dessen Leitung das Bauwerk in etwas mehr als drei Jahren errichtet wurde. Seine Gesamtkosten betrugen 17 Millionen US-Dollar zum damaligen Wert. Die allegorische Frauenstatue im Innern verkörpert die Republik Kuba. Sie wurde von dem italienischen Bildhauer Angelo Zanelli entworfen. Als Modell diente ihm Lily Válty, eine Frau aus Havanna. Die Säle, die heute als Konferenzsäle dienen, tragen die Namen von Orten und Persönlichkeiten, die in der Geschichte des Befreiungskampfes gegen die spanische Kolonialherrschaft (1868-1898) eine bedeutende Rolle spielten: Baire, Baraguá, Yara und Jimaguayú sowie José Martí und Simón Bolívar.

Die mächtigen Eingangstore aus Bronze sind mit Reliefs geschmückt, auf denen die gesamte Geschichte Kubas von der Eroberung 1492 durch Christoph Kolumbus bis zum Zeitpunkt der Erbauung des Kapitols dargestellt ist. Nach dem Sturz des verhassten Diktators Gerardo Machado 1933 durch eine Volksbewegung wurden alle Hinweise auf ihn von der aufgebrachten Bevölkerung unkenntlich gemachte. Im Boden der Eingangshalle ist ein in Gold gefasster 24‐karätiger Diamant zu sehen, der „Stern von Cuba“. Er markiert den Kilometer Null des kubanischen Straßennetzes. Außerdem steht hier eine 17 m hohe und 40 t schwere, vergoldeten Bronzestatue „La Republica“.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: El Capitolio, La Habana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Galerie[Bearbeiten]

23.135277777778-82.359444444444Koordinaten: 23° 8′ 7″ N, 82° 21′ 34″ W