Kara (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kara
Кара
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Unterlauf der Kara

Unterlauf der Kara

Daten
Gewässerkennzahl RU15010000112103000090127
Lage Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen, Republik Komi, Autonomer Kreis der Nenzen (Russland)
Flusssystem Kara
Zusammenfluss von Bolschaja Kara und Malaja Kara
67° 55′ 50″ N, 65° 37′ 22″ O67.93055665.622778
Mündung in die Karasee69.16638964.7863890Koordinaten: 69° 9′ 59″ N, 64° 47′ 11″ O
69° 9′ 59″ N, 64° 47′ 11″ O69.16638964.7863890
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 257 km[1][2]
Einzugsgebiet 13.400 km²[1][2]

Die Kara (russisch Кара) ist ein Zufluss der Karasee im Norden Russlands.

Die Kara entsteht am Zusammenfluss von Bolschaja Kara (Большая Кара, 32 km) und Malaja Kara (Малая Кара, 30 km) am Fuß des Polarurals. Sie fließt entlang der Westflanke des Urals in überwiegend nördlicher Richtung und bildet dabei die Grenze zwischen der Republik Komi und dem Autonomen Kreis der Nenzen im Westen, sowie dem Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen im Osten. Die Kara mündet bei Ust-Kara in die Baidarazkaja-Bucht (Байдарацкая губа) im Süden der Karasee. Die Kara hat eine Länge von 257 km. Sie entwässert ein Areal von 13.400 km². Zwischen Juni und Oktober ist der Fluss eisfrei.[1] Im Unterlauf ist die Kara schiffbar.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Artikel Kara in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Kara im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)