Karate (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karate
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock, Postrock
Gründung 1993
Auflösung 2005
Gründungsmitglieder
Geoff Farina
Gitarre, Bass
Eamonn Vitt (bis 1997)
Gavin McCarthy
Letzte Besetzung
Gesang, Gitarre
Geoff Farina
Bass
Jeff Goddard (ab 1995)
Schlagzeug
Gavin McCarthy

Karate war eine stark von Jazz-Einflüssen geprägte Indie-Band, die 1993 von Geoff Farina, Eamonn Vitt und Gavin McCarthy in Boston gegründet wurde. Innerhalb eines Jahres veröffentlichten Karate ihre erste 7", Death Kit, 1994 erschien dann das erste Album der Band, Karate.

Im Jahre 1995 stieg Jeff Goddard als Bassist ein, Eamonn Vitt spielte von nun an die zweite Gitarre und verließ 1997 schließlich die Band, um Arzt zu werden. Danach veröffentlichten die restlichen Bandmitglieder In Place of Real Insight, kurz darauf The Bed is in the Ocean. Dieses Album symbolisiert mit Sicherheit den Wandel der Band am besten. Die Emo- bzw. Indie-Einflüsse werden immer geringer, Karate orientieren sich mehr an festen Liedstrukturen, das Spiel wirkt nun deutlich disziplinierter und nähert sich so immer mehr dem Jazz.

Im Juli 2005 sahen sich Karate aufgrund der Gehörprobleme von Geoff Farina dazu gezwungen, sich aufzulösen. Sie spielten ihr letztes Konzert am 10. Juli 2005 in Rom. Bis zur Auflösung bestand Karate aus Geoff Farina (Gesang, Gitarre), Jeff Goddard (Bass) und Gavin McCarthy (Schlagzeug).

Alle Veröffentlichungen von Karate erschienen auf dem Independentlabel Southern Records.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Karate (1996)
  • In Place of Real Insight (1997)
  • The Bed is in the Ocean (1998)
  • Unsolved (2000)
  • Some Boots (2002)
  • Pockets (2004)

EPs und Singles[Bearbeiten]

  • Cancel/Sing (CDEP, 2002)
  • Operation: Sand/Empty There (1998)
  • Cherry Coke 7" Split mit The Crownhate Ruin "Visit from Mars" (1995)
  • The Schwinn 7" split mit The Lune "On letting you go" (1995)
  • Death Kit 7" (b/w "Nerve") (1994)

Live[Bearbeiten]

  • Concerto Al Barchessone Vecchio (2002)
  • In The Fishtank #12 (2005)
  • 595 (2007)

Weblinks[Bearbeiten]