Kardinalslobelie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kardinalslobelie
Ausschnitt eines Blütenstandes der Kardinalslobelie (L. cardinalis)

Ausschnitt eines Blütenstandes der Kardinalslobelie (L. cardinalis)

Systematik
Euasteriden II
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
Unterfamilie: Lobelioideae
Gattung: Lobelien (Lobelia)
Art: Kardinalslobelie
Wissenschaftlicher Name
Lobelia cardinalis
L.

Die Kardinalslobelie (Lobelia cardinalis), auch Scharlachrote Lobelie oder Kardinal-Lobelie genannt, ist eine Sumpfpflanze aus der Familie der Glockenblumengewächse (Campanulaceae). Sie gilt als einfach zu pflegende Aquarienpflanze.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Kardinals-Lobelie ist eine krautige Pflanze und kann eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter erreichen. Die Stängel sind fleischig und kahl und zwischen 0,2 und 3 Zentimeter dick. Sie können von olivgrüner bis weinroter Farbe sein. Die Laubblätter stehen wechselständig am Stängel und sind lang gestielt. Unter Wasser wachsende Blätter haben eine längliche bis schmal verkehrt eiförmige Form und werden bis zu 11 Zentimeter lang.

Der bis zu 20 Zentimeter lange, vielblütige, traubenförmige Blütenstand entwickelt sich nur emers. Die Einzelblüten sind leuchtend rot. Die Blüten bestehen aus jeweils fünf Kelchblätter und sind etwa einen Zentimeter lang. Die Unterlippe der Blüte ist leicht zurückgenommen. Dies ermöglicht die Bestäubung durch Vögel.

Verbreitungsgebiet und Lebensraum[Bearbeiten]

Ihr natürliches Verbreitungsgebiet haben Kardinalslobelien im mittleren und östlichen Nordamerika. Sie gedeihen dort sowohl an den Ufern von Flüssen und Seen als auch in Sumpfgebieten. Ihre Blütezeit liegt im natürlichen Verbreitungsgebiet im Zeitraum Juli bis September.

Verwendung in der Aquaristik[Bearbeiten]

Die Kardinalslobelie gehört zu den Pflanzen, deren Pflege im Aquarium als einfach gilt. Sie ist häufig im Holländischen Pflanzenaquarium anzutreffen, da sie sich für die Anlage von Pflanzenstraßen eignet. Sie wächst nur sehr langsam, ist jedoch bezüglich ihrer Anforderungen an die Wasserwerte sehr flexibel. Ihr optimaler Temperaturbereich liegt zwischen 22 und 26 Grad Celsius.

Verwendung als Gartenpflanze[Bearbeiten]

In Mitteleuropa sind die Kardinalslobelien bei nicht zu starkem Frost winterhart. Sie können jedoch im Randbereich von Teichen ausgepflanzt werden und entwickeln dort häufig die attraktiven Blütenstände.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kardinalslobelie – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien