Karel Dujardin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vermutliches Selbstporträt, 1657

Karel Dujardin (um 1622 in Amsterdam; † 20. November 1678 in Venedig) war ein holländischer Maler und Grafiker.

Über seine Ausbildung ist wenig bekannt: Laut Houbraken war er ein Schüler von N. Berchem. Um 1640 ist er in Rom, 1650 kehrt er nach Amsterdam zurück, nach einem kurzen Aufenthalt in Paris lebt er seit 1652 wieder in Amsterdam und wird von 1656 bis 1658 Mitglied der Confrérie Pictura in Den Haag. 1675 Rückkehr nach Italien. Neben arkadischen Landschaften schuf er auch Genreszenen, Historenbilder, Porträts und etwa 50 Radierungen.

Inhaltsverzeichnis

Werke[Bearbeiten]

(Auswahl)

  • Die kranke Ziege, Leinwand, 84×73 cm, Schleissheim, Schloss
  • Die Vorsteher des Amsterdamer Spinnhauses, 1669, Leinwand, 225×390 cm, Amsterdam, Rijksmuseum.
  • Durch die Furt, 1657, Leinwand, 38×44 cm, London, National Gallery.
  • Italienische Landschaft bei Abendbeleuchtung, Leinwand, 62×55 cm, Berlin, Stiftung Staatliche Museen, Gemäldegalerie.
  • Italienische Landschaft bei Morgenbeleuchtung, Leinwand, 61×54 cm, Berlin, Stiftung Staatliche Museen, Gemäldegalerie.
  • Quacksalberbühne mit italienischen Komödianten, 1657, Leinwand, 42×52 cm, Paris, Musée National du Louvre.

Bilder[Bearbeiten]

(Auswahl)

Literatur[Bearbeiten]

  • Seemanns Lexikon der Kunst, Bd. 2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karel Dujardin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien