Karelischer Fleischtopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karelischer Fleischtopf mit Kartoffelpüree

Karelischer Fleischtopf (finnisch: Karjalanpaisti, wörtlich: Karelischer Braten) ist ein traditionelles karelisches Eintopfgericht. Die Hauptzutaten sind Fleisch in Würfeln (eine Mischung von Rindfleisch, Schweinefleisch und Lammfleisch), Wasser, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Lorbeerblätter.[1]

Wesentlich bei der Zubereitung ist, dass die Temperatur niedrig ist (ca. 100 Grad Celsius) und dass die Kochzeit möglichst lang ist (am besten über Nacht). Früher wurde das Gericht traditionell in Steintöpfen im Ofen gegart. Karelischer Fleischtopf wird oft mit gekochten Kartoffeln oder mit Kartoffelpüree serviert, dazu wird gerne Preiselbeermarmelade gereicht.

Während der Karelische Fleischtopf früher nur in Karelien bekannt war, ist das Gericht heute in ganz Finnland verbreitet und gilt inzwischen als typisch „finnisches Gericht”.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schon mal finnisch zu Mittag gegessen? → Karelischer Fleischtopf (Karjalanpaisti). Rezept auf Finnland.de (gemeinsames Internetportal der Botschaft von Finnland in Berlin und des Generalkonsulats von Finnland in Hamburg) vom 5. September 2005. Abgerufen am 27. Mai 2012.
  2. Veikko Anttila, Ilmar Talve: Finnische Volkskunde. Materielle und gesellschaftliche Kultur. Buske Verlag, Hamburg 1980, ISBN 3-87118-418-7, S. 74 (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).