Kari Jormakka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kari Juhani Jormakka (* 1959 in Helsinki; † 13. Januar 2013 in Wien) war ein finnischer Architekt, Architekturtheoretiker, Historiker und Hochschullehrer.[1][2]

Jormakka studierte an der Helsinki University of Technology und der Technischen Universität Tampere. Er war Professor der Architekturtheorie an der Technischen Universität Wien. Außerdem hat er an der Bauhaus-Universität Weimar,[3] der University of Illinois in Chicago und der Ohio State University gelehrt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Eyes that do not see. Perspectives on functionalist architectural theory, Bauhaus Universität Weimar, Weimar/ Deutschland 2011
  • Building-Designing-Thinking, Aalto Foundation, Helsinki 2008
  • Design Methods, Birkhäuser, 2007
  • Architekturtheorie und dergleichen, Edition Selene, Wien 2007
  • The Art of the City, University of Technology Tampere, Tampere 2006
  • Kunst des Städtebaus: Neue Perspektiven auf Camillo Sitte, Böhlau, 2005
  • Geschichte der Architekturtheorie, Edition Selene, Wien 2003
  • Flying Dutchmen: Motion in Architecture, Birkhäuser, 2002
  • Architektur und Geschlecht, Edition Selene, 2002
  • The use and abuse of paper: Essays on Alvar Aalto, Datutop, 1999
  • Constructing Architecture – Dautop15, University of Technology Tampere, Tampere 1991

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf in: Der Architekt: http://derarchitektbda.de/kari-jormakka-1959-2013/ abgerufen am 30. Mai 2013
  2. Nachruf Kari Jormakka. (Segment in English of the page Die Technische Universität Wien trauert um Kari Jormakka, Vorstand des Instituts für Architekturwissenschaften, der am 13. Jänner 2013 verstarb.). Vienna University of Technology. 18. Januar 2013. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  3. Nachruf der Bauhaus-Universität Weimar: http://www.uni-weimar.de/de/architektur/aktuell/aktuell/titel/trauer-um-prof-dr-phil-kari-juhani-jormakka/ abgerufen am 30. Mai 2013