Karim Wade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karim Wade (2008)

Karim Meïssa Wade (* 1. September 1968 in Paris) ist der Sohn des ehemaligen Präsidenten Senegals, Abdoulaye Wade. Er wurde von der Zeitschrift Jeune Afrique zu einer der 100 wichtigsten Persönlichkeiten Afrikas für das Jahr 2009 erklärt.[1] Im Mai 2009 wurde er zum Minister ernannt. Er wurde allgemein als ein möglicher Nachfolger seines Vaters angesehen.[2] Bevor er der Regierung beitrat, war er Präsident der Agence Nationale de l'Organisation de la Conférence Islamique (ANOCI) und diente seinem Vater als Berater.[3]

Nach der Wahl Macky Salls zum senegalischen Präsidenten 2012 verlor er sein Amt. Seit April 2013 wird gegen Wade wegen mutmaßlicher Veruntreuung staatsanwaltlich ermittelt und es wurde Wade verboten, das Land zu verlassen.[4] Wegen der Ermittlungsmethoden wurde der Senegal von einem Gericht der CEDEAO gerügt, was laut Sall eine inzwischen nachgeholte Information des Beschuldigten zu den Arrestbedingungen betraf.[4]

Er legte ein 3000 Seiten umfassendes Dossier vor, das zum Ziel hat, die rechtmäßige Herkunft seines 694 Milliarden Francs (CFA) und somit umgerechnet rund eine Milliarde Euro umfassenden Vermögens zu belegen.[5] Wenn Wade dem Untersuchungsgericht offene Fragen über die Herkunft gewisser Besitztümer erklären kann, dann sei, so Sall im Oktober 2013, die Angelegenheit für das Gericht, auf das der Staatspräsident keinen Einfluss habe, erledigt.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karim Wade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jeune Afrique, n° 2502-2503, vom 21. Dezember 2008 bis 3. Januar 2009, Seite. 43(französisch)
  2. Hamadou Tidian Sy (6. August 2008)(engl.)
  3. AFP, 1 May 2009.(engl.)
  4. a b c Markus M. Haefliger: „Uno-Truppen untauglich im Kampf gegen Extremisten“. Der senegalesische Präsident Macky Sall über das Verhältnis Afrikas zum Westen, militante Islamisten und Wirtschaftsmigranten. NZZ, 26. Oktober 2013, S. 7
  5. Biens mal acquis : Karim Wade en garde à vue (französisch) auf www.courrierinternational.com vom 16. April 2013, abgerufen am 29. Oktober 2013