Karimata-Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karimata-Straße
Verbindet Gewässer Javasee
mit Gewässer Südchinesisches Meer
Trennt Landmasse Sumatra
von Landmasse Borneo
Daten

Geographische Lage

2° 19′ S, 108° 52′ O-2.3166666666667108.86666666667Koordinaten: 2° 19′ S, 108° 52′ O
Karimata-Straße (Indonesien)
Karimata-Straße
Geringste Breite 150 km
Inseln Bangka, Belitung, Karimata-Inseln

Die Karimata-Straße ist eine Meerenge zwischen den Inseln Sumatra und Borneo, die die Javasee mit dem Südchinesischen Meer verbindet. In ihr befinden sich die Inseln Bangka, Belitung sowie die Karimata-Inseln. Auf der etwa 150 km breiten Meerstraße verläuft der Äquator. Zwischen Bangka und Belitung verläuft als Seitenweg die Gaspar-Straße.

Es ist nicht ungewöhnlich für indonesische Passagierschiffe, welche zwischen Jakarta und Batam verkehren, den anfallenden Müll in das Meer zu werfen und so zur Verschmutzung des Gewässers beizutragen.